Die Bezirksliga-Fußballer der Spvg Schwerin (gelbe Trikots) rücken erstmals von der gewohnten Anstoßzeit "15 Uhr" ab. © Volker Engel
Fußball-Bezirksliga

Gegen VfL Kemminghausen: Neue Zeitrechnung beginnt bei der Spvg Schwerin

Ein selbsternannter Titelfavorit erscheint am fünften Spieltag bei der Spvg Schwerin. Achtung an alle Fans: Dieses Bezirksliga-Spiel wird nicht um 15 Uhr angepfiffen.

Dass eine runderneuerte Mannschaft keinen Frühling macht, musste der selbsternannte Bezirksliga-Titelfavorit VfL Kemminghausen bereits erkennen. Mit Tabellenplatz acht (zwei Siege, ein Remis, eine Niederlage) wurde den Dortmundern von der Konkurrenz schon aufgezeigt, dass Wollen und Wirklichkeit verschiedene paar Schuhe sind. Das möchte auch die Spvg Schwerin (5.) am Sonntag, 26. September, tun.

Schwerin geht ungeschlagen in das Duell mit Kemminghausen

„Eine neue Mannschaft wie die von Kemminghausen muss sich erst einspielen. Ich hoffe nur, dass es bei denen nicht im Spiel bei uns schon klappt. Doch egal wie, verstecken müssen wir uns vor keinem Gegner“, geht Schwerins Trainer Dennis Hasecke auch dieses Spiel optimistisch an.

Die Spvg ist noch ohne Niederlage. Und so soll es nach dem Abpfiff gegen den VfL Kemminghausen weiterhin sein. Jedenfalls sieht die Personalsituation bei der Spvg Schwerin entspannter aus als zuletzt: Die Grippewelle ist überstanden – die Varianten in der Aufstellung werden vielfältiger.

Nach dem 4:1 in Olfen sprach Trainer Hasecke zwar von einem „unverdienten Sieg“, relativiert das aber: „Wir haben dort fast nur mit jungen Leuten gespielt – es fehlte einfach eine ordnende Hand wie die von Kevin Wagener. Er ist einer, der das Ruder rumreißen kann, wenn es nicht richtig läuft.“

Ob Wagener gegen den VfL Kemminghausen spielen kann, werde sich erst beim Abschluss-Training zeigen. Wieder dabei ist Urlauber Maik Bothe. Lasse Allmann hat seine Rot-Sperre abgesessen – Leon Chasanis bereits am Dienstag problemlos trainiert.

Das Duell wird um 15.15 Uhr anstatt um 15 Uhr angepfiffen. Dies ist die neue Anstoßzeit der Schweriner Heimspiele. Trainer Hasecke sagt: „Das ist gut für uns. Somit können wir uns auf dem Hauptplatz aufwärmen, anstatt oben auf dem Kleinfeld.“ Schwerins Geschäftsführer Peter Wach erklärt: „Die Zweite Mannschaft spielt ab 12.45 Uhr und unsere Erste ab 15.15 Uhr, damit wir das Geschehen in den Umkleidekabinen entzerren. Somit haben wir auch Kabinen für Ungeimpfte zur Verfügung.“

Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.