Björn Wieser (am Ball) war bester HSG-Werfer im Landesliga-Gastspiel seines Teams beim VfL Brambauer. © Volker Engel
Handball-Landesliga

HSG Rauxel-Schwerin setzt Meilenstein beim VfL Brambauer

Handball-Landesligist HSG Rauxel-Schwerin hat am Samstag am ersten Spieltag der Saison 2021/22 eine 20 Monate lange Durststrecke beendet.

Im Januar 2020 hatten die Landesliga-Handballer der HSG Rauxel-Schwerin letztmals ein Punktspiel gewonnen. Mit 25:22 gegen Borussia Höchsten. Vier Spieltage später folgte der erste Lockdown samt Saisonabbruch. In der Saison 2020/21 kam die HSG nur zu einem Einsatz.

Wieser, Weste und Steinhoff sorgen für 22 Tore

Jetzt, zum Auftakt der Spielzeit 2021/22, siegte das Team von Rauxel-Schwerins Trainer Sebastian Clausen mit 28:23 (12:10) beim VfL Brambauer. In Lünen verbuchten Routinier Björn Wieser (9 Tore), Youngster Emil Weste (7) und Lukas Steinhoff (6) den Löwenanteil der HSG-Treffer.

Im Spielverlauf konnte Brambauer viermal ausgleichen (letztmals zum 14:14) und brachte die Castrop-Rauxeler durch eine Manndeckung gegen einen Rückraumschützen kurz vor Ende der ersten Halbzeit zwischenzeitlich aus dem Konzept. HSG-Coach Clausen geriet aber nicht ins Grübeln, sagte rückblickend: „Wir haben unser System in Abwehr und Angriff gut durchgespielt. Dadurch, dass meine Mannschaft gelernt hat, geduldig zu spielen – und nicht bei jeder 70-prozentigen Chance schon den Abschluss zu suchen – hat es geklappt.“

HSG spielt „ohne Fünf“


Brambauer hatte das Pech, dass ihr Oberliga-erfahrener Leistungsträger fehlte. Auch die HSG war nicht in Bestbesetzung. Clausen zählte fünf Namen von Stammkräften auf, die nicht im Spielbericht auftauchten.

Am zweiten Spieltag haben die Rauxel-Schweriner spielfrei, da in der auf zwölf Teams ausgelegten Landesliga-Staffel 4 nur elf Mannschaften vertreten sind. In der Woche darauf geht es auswärts weiter: am Sonntag, 19. September, beim VfL Gladbeck 2.

Über den Autor
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.