Am Pfingst-Wochenende nutzten die Bezirksliga-Fußballer der SG Castrop die Gelegenheit und nutzten das Stadion an der Bahnhofstraße zum Trainings-Re-Start. © Jens Lukas
Fußball-Bezirksliga

Im Video: SG Castrop nutzt Pfingsten zum Re-Start-Training

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Nach diesem Motto handelten die Bezirksliga-Fußballer der SG Castrop und nutzten das Pfingstwochenende zum Re-Start-Training.

Wenige Stunden nach dem Ende der Bundesnotbremse trafen sich die Bezirksliga-Fußballer der SG Castrop zum ersten Training seit dem Lockdown im November 2020.

20 Kicker auf dem Platz sind erlaubt. 19 Castroper Fußballer liefen im Stadion an der Bahnhofstraße auf. Trainer Tino Westphal begrüßte seine Schützlinge mit einer fünf Minuten langen Ansprache. Diese gipfelte in dem Satz: „Hoffentlich können wir neben Testspielen bald auch unsere Mannschaftsabende durchführen. Denn dann haben alle unsere Neuzugänge ihren Auftritt und müssen je ein Lied singen – so ist es bei uns ja Tradition.“

Westphal überließ die Geschicke einer der beiden Trainingsgruppen auf dem Kunstrasen seinem neuen Co-Trainer, Tugrul Kurt. Dieser keuchte nicht nur nach dem Warm-Up, sondern auch nach den ersten Pass-Übungen. Das taten aber auch alle anderen SG-Fußballer.

Alle Bälle ausgepackt hatten die Bezirksliga-Fußballer der SG Castrop. © Jens Lukas © Jens Lukas

„Durch den Wald laufen und Fußball-Training. Das sind zwei komplett verschiedene Sachen“, sagte Tino Westphal. Die Belastung binnen weniger Minuten ist da durchaus höher. Zudem müssen die Kicker erst einmal wieder die Bewegungsabläufe einschleifen, die sie wochenlang nicht durchgeführt haben.

Torwart-Coach Hannes Albrecht brachte Marius Menne und Fabian Leinhäuser zum Schwitzen. Dabei achtete auch er darauf, dass sich die Wege der Keeper nicht zu sehr kreuzten. Beim Auftakt fehlte noch Pascal Heuser. Dieser wird bald aber wieder das Torwart-Trio komplettieren.

SG-Torwart-Coach Hannes Albert (Mitte) übte mit Marius Menne (l.) und Fabian Leinhäuser (r.). © Jens Lukas © Jens Lukas
Über den Autor
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.