Fußball

Im Video: So lief im Januar 2020 das Endspiel der Hallenstadtmeisterschaft 2019 ab

Eigentlich wäre spätestens in einer der ersten Wochen des Jahres 2021 die Castrop-Rauxeler Hallenstadtmeisterschaft über die Bühne gegangen. Die Corona-Pandemie macht dies zunichte. Deshalb blicken wir auf das Turnier von 2020 zurück.
CasTV hatte am ersten Januar-Wochenende 2020 alle Spiele der Hallenstadtmeisterschaft 2019 im Video gebannt. Hier ist der Film zum Endspiel. © Volker Engel

Die 32. Auflage der Castrop-Rauxeler Fußball-Hallenstadtmeisterschaft fand am ersten Januar-Wochenende 2020 an der Bahnhofstraße einen verdienten Gewinner: Der SV Wacker Obercastrop siegte bei diesem Turnier zum siebten Mal und sicherte sich dadurch den Titel für das Jahr 2019.
Unser Partner Cas-TV hat alle Spiele des Turniers im Video gebannt. Hier ist der Film zum Endspiel.

Nach einem 3:2-Endspielsieg gegen den FC Castrop-Rauxel nach einem späten Treffer von Marc Schröter sicherten sich die damaligen Landesliga-Fußballer des SV Wacker Obercastrop mit den Trainern Aytac Uzunoglu und Steffen Golob den Titel des Hallenstadtmeisters.

Es war der siebte Pokal-Gewinn unter dem Dach in der Vereinsgeschichte der Wackeraner. Sie durften bereits 1998, 2007, 2001, 2012, 2014 und 2017 jubeln.

Wacker Obercastrop gewann die Hallenstadtmeisterschaften 2019 am ersten Januar-Wochenende 2020 durch einen 3:2-Endspielsieg gegen den FC Castrop-Rauxel. © Volker Engel © Volker Engel

Der FC Castrop-Rauxel hatte einen 0:2-Rückstand zum 2:2 ausgeglichen, kassierte dann aber in der Schlussminute das 2:3. Daher konnten die Castrop-Rauxeler den erstmals ausgespielten Robert Mathis Cup nicht mit nach Hause nehmen.

Bürgermeister Rajko Kravanja ließ es sich nicht nehmen, nicht nur dem neuen Stadtmeister SV Wacker Obercastrop zu gratulieren. Auch der Zweitplatzierte FC Castrop-Rauxel, der seinen Kapitän Chris Kasprzak zur Siegerehrung entsandt hatte, bekam lobende Worte vom Stadtoberhaupt.

Unterstützt wurde Kravanja, der einst selbst bei Victoria Habinghorst kickte, von Dirk Konisch. Der Vorsitzende des Turniergastgebers Victoria hatte die Briefumschläge mit den Prämien für die vier erstplatzierten Teams parat. Der Inhalt: 600 Euro für den Meister, 300 Euro für den Zweiten sowie 200 Euro für den Dritten und 100 Euro für den Vierten.

Jochen Affeldt von Cas-TV führte beim Turnier Regie und sorgte für die Einblendungen. © Volker Engel © Volker Engel

Das Spiel um den dritten Platz wurde direkt in einem Neunmeterschießen ausgetragen. Hier hatte die Spvg Schwerin nach den Paraden von Keeper Cedric Niemeyer mit 3:1 die Nase vorn. Am ersten Turniertag hatten 300 Fußball-Fans Karten gekauft und saßen auf der Tribüne. Am Endspieltag am Sonntag waren

es nochmals 200 Leute, die sich die Partien an der Bahnhofstraße anschauten.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt