Torwart Carlos Frecker (blaues Trikot) und sein TuS Henrichenburg sind in der Recklinghäuser Kreisliga B beheimatet. © Patrick Lechtenböhmer
Fußball

Kreisvorsitzender möchte den TuS Henrichenburg schon vor dem 29. August um Punkte spielen lassen

Die Fußball-Saison in Westfalen beginnt später als geplant. Der 15. August ist vom Tisch. Anpfiff der Spielzeit 2021/22 soll am 29. August sein. Vielleicht aber nicht für den TuS Henrichenburg.

Ein roter Punkt im Kalender vieler Castrop-Rauxeler Fußballer, ihrer Trainer und Funktionäre war bislang am Sonntag, 15. August, zu finden. Für diesen Tag plante der Fußball- und Leichtathletik Verband Westfalen (FLVW) den Spielbetrieb nach ganz langer Coronapause wieder aufzunehmen. Das effektive Datum ist jetzt allerdings der Sonntag, 29. August.

Kreis-Vorsitzender Matthey: Entscheidung liegt bei uns

Der Start-Termin betrifft zunächst den überkreislichen Fußball. Was die Entscheidung für den Fußballkreis Recklinghausen bedeutet, ist noch offen. Von der Verschiebung des Saisonstarts um zwei Wochen hat der Vorstand des Fußballkreises, in dem der TuS Henrichenburg beheimatet ist, kurzfristig erfahren. „Wie wir damit umgehen, müssen wir nun besprechen“, teilt der Kreisvorsitzende Hans-Otto Matthey auf Nachfrage mit. „Das ist etwas, was ich nicht allein entscheiden will.“

Hans-Otto Matthey ist Vorsitzender des Fußballkreises Recklinghausen. © picture alliance/dpa © picture alliance/dpa

Kreis Recklinghausen könnte früher loslegen

Der Recklinghäuser verweist darauf, dass der Kreis bei seinen Entscheidungen auch eigene Akzente setzen könnte. Soll heißen: Dass Recklinghausen den Start ebenfalls um zwei Wochen verschiebt, ist noch nicht ausgemacht. „Wenn es die Corona-Lage hergibt, sollten wir dann spielen, wenn das Wetter schön ist“, sagt Matthey.

Ein Argument, die Saison eher früher zu starten. In den Spielklassen des Fußballkreises Recklinghausen könnte es damit wie ursprünglich geplant schon am 15. August wieder losgehen. Möglicherweise bereits im Juli – so erste Überlegungen – könnte der Recklinghäuser Kreispokal-Wettbewerb starten. Hans-Otto Matthey: „Aber das werden wir nun in Ruhe besprechen und dann eine Entscheidung treffen.“

Alexander Schmottlach ist seit Sommer 2020 Trainer beim TuS Henrichenburg. © Volker Engel © Volker Engel

Von dieser Entscheidung ist aus Castrop-Rauxel der TuS Henrichenburg betroffen. Dieser spielte mit der ersten Senioren-Mannschaft zuletzt in der Kreisliga B-Staffel 4. TuS-Trainer Alexander Schmottlach sagte, als er auf die Matthey-Gedankengänge angesprochen wurde: „Für mich als Trainer wäre mehr Vorbereitungszeit immer besser – vorallem nach der langen Corona-Pause. Mir ist jedes Training sehr wichtig – wichtiger als die Spiele, weil uns das Training voranbringt.“

Ein Saisonstart am 15. August würde Schmottlach nicht völlig aus dem Konzept bringen. Er sagt: „Die Vorbereitung war ja bislang auch so ausgelegt. Beide Termine würden mit passen. Von mir aus kann es auch schon heute losgehen.“

Ihre Autoren
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas
Stellv. Leiter Sportredaktion MHB
Hat schon als Schüler über die Spvgg. Erkenschwick geschrieben und ist dem Sport im Vest seitdem als Beobachter eng verbunden. Was gibt es Schöneres, als über Menschen in Bewegung, mit oder ohne Ball, zu berichten? Nicht viel.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.