Fußball

Michael Esser wechselt von Hannover 96 in die 1. Liga – zum VfL Bochum

Der Castrop-Rauxeler Profi-Torwart Michael Esser hat den Zweitligisten Hannover 96 verlassen. Er schließt sich dem Bundesliga-Aufsteiger VfL Bochum an.
Michael Esser ist zurück beim VfL Bochum. © VfL Bochum

Torwart Michael Esser ist nicht mehr beim Fußball-Zweitligisten Hannover 96. Dorthin war er erst zu Beginn der Saison 2020/21 – nach einem Intermezzo bei der TSG Hoffenheim – zurückgekehrt.

Der Castrop-Rauxeler schließt sich dem VfL Bochum an, der jüngst in die 1. Liga aufgestiegen ist – und vollzieht dadurch eine Rückkehr zu seinen Wurzeln. Der heute 33-Jährige hatte dort von 2010 bis 2015 gespielt. Essers bis zum 30. Juni 2023 laufender Vertrag mit Hannover ist aufgelöst worden. Zuvor hatte er die Freigabe-Zusage von 96-Boss Martin Kind (77) bekommen, berichtete, die Bild-Zeitung.

Am Montag (21. Juni) bestätigte der VfL Bochum per Pressemitteilung, dass Esser ablösefrei an die Castroper Straße zurückkehrt.

Michael Esser freut sich auf die Rückkehr an alte Wirkungsstätte: „Ich hätte nicht für jeden Verein Hannover 96 verlassen. Aber wenn der VfL anklopft und ein Angebot unterbreitet, schaue ich mir das sehr gerne an. Ich freue mich, dass der VfL den Aufstieg geschafft hat und möchte nun meinen Teil dazu beitragen, dass wir in der Bundesliga bestehen können.“

„Mit Michael Esser komplettieren wir unser Torwartteam“, sagt Sebastian Schindzielorz, Geschäftsführer Sport beim VfL Bochum 1848. „Bruno verfügt über Erfahrung in der Bundesliga, weiß um die Ansprüche beim VfL und wird eine Bereicherung fürs Team sein.“

Michael Esser begann seine Laufbahn als Feldspieler mit vier Jahren im April 1992 bei den Minikickern von Arminia Ickern. Bei den F-Junioren des VfR Rauxel war er dann schon Keeper. Er spielte dann beim VfB Habinghorst, VfL Bochum und für die Spvg Erkenschwick.

Als 17-Jähriger schaffte er es in der Saison 2005/06 beim VfB Habinghorst in die erste Mannschaft. Dann wechselte er zum SV Wacker Obercastrop und nach einem Jahr zum SV Sodingen (Landesliga).

Mitte des Jahres 2008 kam er zum VfL Bochum zurück, wo er zunächst in der zweiten Mannschaft spielte. Im Sommer 2010 erhielt er einen Zweijahres-Vertrag für die erste Mannschaft des Vereins.

Sein Profidebüt gab er am 6. Mai 2012, dem 34. und letzten Spieltag der Saison 2011/12, bei einem Auswärtsspiel gegen FC Erzgebirge Aue. Mitte April 2015 verkündete der SK Sturm Graz die Verpflichtung von Esser. Beim Verein aus der österreichischen Bundesliga unterschrieb der Tormann einen Vertrag über drei Jahre mit der Option auf ein weiteres.

Zur Saison 2016/17 wechselte er zum Bundesligisten SV Darmstadt 98, für den er am 27. August 2016 (1. Spieltag) bei der 0:2-Niederlage im Auswärtsspiel gegen den 1. FC Köln debütierte. Nach dem Abstieg des SV Darmstadt wechselte er zur Saison 2017/18 zu Hannover 96. 2020 folgte ein halbes Jahr bei der TSG Hoffenheim, ehe Esser zur Saison 2020/21 zu Hannover zurückkehrte.

Der Artikel enthält Informationen und Passagen der dpa sowie der Presseabteilung des VfL Bochum.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt