Tennis

RV Rauxel: Ein-Tages-Turnier der WTV Junior Trophy war ein tolles Erlebnis

Auf den Tennis-Plätzen vom Ruderverein Rauxel hatte die „WTV Junior Trophy“ einen Halt eingelegt. Diese Serie ist für Kinder und Jugendliche gedacht, um erste Turnier-Erfahrungen zu sammeln.
"WTV Junior Trophy" beim RV Rauxel: Julia Nuhnen, Antonia Harbach und Anna Langenhorst hatten als Turnierleiterinnen alles gut im Griff. © RV Rauxel

„Ein Sommer – vier Bezirke – vier Altersklassen – 12 Termine“, heißt es für den Tennis-Nachwuchs in den Sommerferien. Initiiert wurde die „WTV Junior Trophy“ von Torsten Vogel (Jugendbildungsreferent, WTV) und Britta Busch (Fachkraft NRW bewegt seine KINDER! / Sport- und Vereinsentwicklung, WTV).

Die Serie startete beim TC GW Paderborn. Zweite Station war der RV Rauxel. Es sind Ein-Tages-Turniere, bei denen alle jungen Spieler/-innen zwei Matches spielen. Für die Altersklassen U12 und U14 bei Mädchen und Jungen kamen Turnierleiterin Anna Langenhorst 23 Meldungen ins Haus geflattert. „Für die erste Auflage sind wir damit sehr zufrieden.“

Die Anmeldungen kamen außer vom RV Rauxel auch aus Hagen, Weidenau, Burgaltendorf oder Wuppertal. Die Rauxeler Vereinsfarben vertraten Liv Keinhörster (U12), Klaas Schröder (U12), Lenya Rohde und Matilda Hopfe (beide U14) und Jonah Sewerin (U14). Alle Mädchen und Jungen freuten sich über eine über eine Willkommenstüte mit Griffband, Verzehrgutschein, kleine Snacks, sowie eine Losnummer für die stündliche Tombola.

Kleine Geschenke erfreuen die jungen Teilnehmer vor dem Turnier

Der WTV unterstütze das Ganze mit tollen Sachspenden. Matilda Hopfe (RV Rauxel) freute über Kappe, Brotdose, Rucksack, Beutel und Schweißbänder. Der vom Gastgeber ausgelobte Hauptpreis „Tennispoint-Gutschein“ ging an Jamie Akueson vom TC Grävingholz. Das J-Team des RV Rauxel war an diesem Tag wieder für die Ausrichtung verantwortlich, organisierte die Spiele und behielt die Plätze im Blick.

Bei den Juniorinnen U12 führte kein Weg an Rita Sandrozd (TC Tenniscenter Rheine) vorbei, die 6:0 6:0 und 6:1 6:1 siegte. Jano Schröer (SV Union Meppen), Leo Wichrowski (TC BW Wuppertal-Ronsdorf) und Noa Joel Stern (Tennisverein Burgaltendorf) kamen jeweils zu zwei Siege bei den Junioren U12. Aus Castrop-Rauxel war Lutz Wulfmeier (TuS Ickern) dabei. Für ihn gab es nach einer Niederlage im Stadtduell gegen Klaas Schröder einen Erfolg (6:2 6:4).

Sofie Galjardt (TC Eintracht DO) dominierte bei den Juniorinnen U14 – in beiden Matches gab sie nur ein Spiel ab. Einen Sieg erspielte sich Lenya Rohde (RV Rauxel) im vereinsinternen Duell gegen Matilda Hopfe.

Bei den Junioren U14 war Philipp Paulus (TC Halden) zweimal erfolgreich. Jannis Petzel (TC GW Herne) lieferte sich ein packendes Duell gegen Jonah Sewerin (RV Rauxel). Jonah führte im zweiten Satz bereits 5:2, doch Jannis gewann noch mit 7:5. Das ausgeglichenste Spiel lieferten sich Finn Zadrozny (TV RE-Süd) und Henrik Weiß (Dorstener TC) – Henrik siegt 6:3 5:7 11:9.

Für das nächste Jahr ist bereits eine zweite Auflage geplant

Die Zuschauer, darunter viele Eltern, sahen tolle und faire Spiele. Am Ende blickte die Turnierleitung mit Julia Nuhnen, Antonia Harbach und Anna Langenhorst positiv auf das Turnier im Rahmen der „WTV Junior Trophy“ zurück. Im nächsten Jahr plant das J-Team die erneute Ausrichtung.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.