Unparteiischer aus Castrop-Rauxel erlebt am Samstag seinen Karriere-Höhepunkt

Ein Schiedsrichter aus Castrop-Rauxel ist am Samstag bei einem wichtigen Spiel im Einsatz. Das Spiel wird sogar live im Fernsehen übertragen.
Tim Zahnhausen steht vor seinem Karriere-Höhepunkt. © Fußballkreis Herne

Tolle Nachrichten für einen Schiedsrichter aus Castrop-Rauxel. Er ist beim Westfalenpokal-Endspiel am Samstag im Einsatz. Das verkündete der Fußballkreis Herne am Freitag in einer Pressemitteilung.

Der Verbandsschiedsrichterausschuss (VSA) hat Tim Zahnhausen von der Spvgg Horsthausen als Schiedsrichter-Assistenten nominiert. Für den 36-jährigen Unparteiischen, der mittlerweile in Castrop-Rauxel wohnt, ist diese Ehre einer der vorläufigen Karriere-Höhepunkte.

Das Finale um den Verbandspokal bestreiten in diesem Jahr der SC Preußen Münster und die Sportfreunde Lotte, die jeweils in der Regionalliga West aktiv sind. Beide Teams haben sich bereits vorzeitig für die Hauptrunde im DFB-Pokal qualifiziert.

Spiel wird im WDR übertragen

Die Partie mit Zahnhausen findet in der Sportclub Arena in Verl auf neutralem Boden statt. Der Anpfiff ertönt um 13:50 Uhr, das Spiel wird live im WDR übertragen. Zuschauer sind jedoch nicht zugelassen.

Haupt-Schiedsrichter der Partie ist Fabian Maibaum aus Hagen. „Der auf DFB-Ebene erfahrene Referee genießt aufgrund seiner sachlichen und ehrlichen Art verbandsweit hohes Ansehen“, schreibt der Kreis in seiner Mitteilung. Neben Zahnhausen fungiert Stefan Tendyck (Gelsenkirchen) als weiterer Schiedsrichter-Assistent.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt