Obercastrops Trainer Aytac Uzunoglu konnte zufrieden sein mit der Leistung seiner Mannschaft beim Test in Wattenscheid. © Jens Lukas
Fußball

Wacker Obercastrop hat in Wattenscheid wieder in die richtige Spur gefunden

Nach dem laufintensiven aber für den SV Wacker Obercastrop torlosen Testspiel gegen die U19 des VfL Bochum (0:2), haben die Westfalenliga-Kicker nun bei der DJK Wattenscheid gewonnen. Elvis Shala traf.

Vor ein paar Tagen konnten die Fußballer des SV Wacker Obercastrop beim 0:2 gegen die Bundesliga-U19 des VfL Bochum zumeist nur hinterherlaufen. Im Testspiel bei der DJK Wattenscheid war das anders. Da drehte das Team von Trainer Aytac Uzunoglu und Co-Coach Steffen Golob den Spieß um.

Beim Landesligisten am Wattenscheider Stadtgarten, gaben diesmal die Wackeraner klar den Ton an. Der Gastgeber – in der Landesliga Gegner des FC Frohlinde – kam beim 2:0 (0:0)-Sieg der Europastädter sogar noch gut davon.

In der ersten Halbzeit vergisst Wacker noch das Toreschießen

Der Obercastroper Co-Trainer Steffen Golob hatte ein klares Bild von dem Testspiel vor Augen, als er diese Szenen schilderte: „Wir waren schon in der ersten Halbzeit tonangebend, haben da aber nur nicht die Tore gemacht.“ Stefan Kitowski war nahe dran, sein Schuss landete in der Mitte der ersten Hälfte nur am Pfosten.

Ansonsten hatte man Wattenscheid aber gut im Griff – es fehlte nur der entscheidende Pass in die Tiefe. Golob sagte weiter: „Wir hatten die Ballkontrolle, aber weil Wattenscheid so tief stand, war es schwierig durchzukommen.“ Auf der anderen Seite hätte auch der Landesligist keine echte Torchance besessen.

Elvis Shala schießt beide Tore

Nach der Pause fluppte es aber. Bastian Fritsch, der wie Christian Mengert nach dem Urlaub wieder dabei war, zog eine Flanke in den Strafraum. Elvis Shala, der nach dem Spiel gegen die Bochumer Junioren noch den eigenen Chancenmangel anprangerte, köpfte das 1:0 (60.) für Wacker.

Shala war es auch, der zehn Minuten vor dem Ende mit einem Flachschuss das 2:0 nachlegte. Gute Chancen hatten noch Marc Schröter, dessen Ball von der Querlatte zurückkam und Dustin Mieszczak, der knapp am Tor vorbeizielte.

Alles in allem war es ein gelungener Test für Obercastrop. Gleich am Dienstag, 27. Juli, geht gegen die Spvg Erkenschwick (Westfalenliga Staffel 1) mit Anstoß um 19.30 Uhr in der Erin-Kampfbahn weiter. Fehlen werden dann weitere Urlauber. Einer davon ist Yogan Cordero Astacio, der laut Golob in seine spanische Heimat zur Familie gereist ist.

Über den Autor
Sportredaktion Castrop-Rauxel
Geboren und wohnhaft in Castrop-Rauxel, bin ich über den Billardsport (Karambolage) als freier Mitarbeiter in der Castrop-Rauxeler Lokalredaktion angefangen. Da ich neben dem französischen Billard noch Fußball, Handball, Tischtennis und Tennis in Vereinen aktiv ausführte bot es sich förmlich an, darüber ebenfalls zu berichten.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.