Zwei Fußballer aus der Landesliga und der Bezirksliga wollten eigentlich zu einem Castrop-Rauxeler Kreisligisten kommen, gaben diesem aber jetzt einen Korb. © Jens Lukas
Fußball

Zu hohe Forderungen: Kicker aus der Landesliga und der Bezirksliga landen nicht in Castrop-Rauxel

Castrop-Rauxeler Trainer und Funktionäre halten derzeit Ausschau nach Neuzugängen. Dabei ergeben sich Gespräche mit höherklassig spielenden Kickern. Jetzt haben zwei mit großen Ansprüchen abgesagt.

Während des aktuellen Lockdown werkeln die Castrop-Rauxeler Fußball-Vereine an ihren Kadern für die Saison 2021/22. Ein Kreisligist hatte dabei zwei hochkarätige Verstärkungen an der Angel. Diese sprangen jetzt ab, weil ihre recht hohen Forderungen nicht zu erfüllen sind.

Vier Mannschaften benötigen Personal

Victoria Habinghorst und die SF Habinghorst/Dingen gehen für die kommende Saison eine Spielgemeinschaft ein. Wohl mit vier Mannschaften wird die SG in der Kreisliga A, in der Kreisliga B sowie in der Kreisliga C (2 Teams) vertreten sein. Trotz der adhoc größeren Auswahl an Spielern, verhandeln die Verantwortlichen von Victoria für das Kreisliga A-Team mit externen Neuzugängen.

Der Sportliche Leiter Michael Maurer musste jetzt jedoch Enttäuschungen hinnehmen. Nach eigener Aussage stand er „in guten Verhandlungen mit zwei Fußballern aus Recklinghausen“. Sportlich wären sie Topverstärkungen gewesen. Deren Verpflichtung hat sich jetzt zerschlagen.

„Der Suderwicher bleibt beim Recklinghäuser Bezirksligisten. Den anderen Spieler, der bei Landesligist SSV Buer kickt, hat der FC Marl mit viel Geld geködert“, so Maurer. „Beim Bueraner hat der FC Marl einen Toto aufgerufen, bei dem wir nicht mithalten können und es auch nicht wollen.“

Denn auch in der Sportgemeinschaft bleibe Victoria bei der Linie, nicht mit Geld um sich zu werfen. „Wir arbeiten lieber mit jungen Spielern, um sie sportlich weiterzuentwickeln. Ich verspreche Neuverpflichtungen daher nur das, was wir über die gesamte Saison halten können“, so der Sportliche Leiter.

Maurer findet es zwar bedauerlich, dass die Verpflichtung der Recklinghäuser sich zerschlagen haben, sagt aber auch: „Wir haben noch mehrere interessante Spieler in der Pipeline, mit denen wir uns in vielversprechenden Gesprächen befinden. Von uns wird man einiges hören in naher Zukunft.“ Unter den Kandidaten befindet sich auch ein Torhüter, der aber noch mit seinem alten Verein und einem weiteren Interessenten reden möchte.

Nicht zu vergessen ist, dass der Partner Habinghorst/Dingen auch zwei, drei oder vier Spieler in die SG einbringt, die das sportliche Zeug für die Kreisliga A haben. „Da muss sich in Gesprächen aber noch zeigen, ob diese in der Kreisliga A spielen möchten“, so Maurer. Dieser sieht innerhalb des Vereins sehr viele positive Entwicklungen auch beim Sponsoring.

In einem Video-Chat der Sportlichen Leitung sei schnell deutlich geworden, dass die Trainer Danny Jordan (Victoria) und Ilker Bahcecioglu (SF) auf einer Wellenlänge funken, so Maurer. „Welche Spieler letztlich im Kader der Ersten und Zweiten stehen werden, entscheiden die Trainer“, versichert der Sportliche Leiter. Bei den zwei C-Liga-Teams könne es sogar so kommen, dass sie unter dem Mantel der SG in der aktuellen personellen Konstellation weiterspielen.

Man muss kein Prophet sein: Victoria Habinghorst käme ein Saison-Abbruch nicht völlig ungelegen. Mit nur vier ausgetragenen Spielen bis zum Corona-Lockdown hinkt der A-Kreisligist der Konkurrenz weit hinterher. Da kaum vor Mitte April mit einer Saison-Fortsetzung gerechnet werden darf, stünden Victorias Fußballer bei den vielen Nachholspielen unter Dauerstress. Und dann ist da ja auch noch das Zusammenwachsen zur neuen Spielgemeinschaft.

Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Über 30 Jahre als Sportredakteur aktiv, bin ich nun im "Unruhestand" seit der Saison 2018/2019 als Freier Mitarbeiter für den Castroper Sport am Ball - eine neue, spannende Erfahrung. Meine journalistischen Fachgebiete sind alle Ballsportarten, die Leichtathletik und Golf. Mit den deutschen Spitzen-Fechtern war ich in den frühen 2000er-Jahren bei Welt- und Europameisterschaften in der "halben Welt" unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt