In Castrop-Rauxel machen mit Anpfiff der Saison 2020/21 zwei Clubs gemeinsame Sache bei drei Teams. © Volker Engel
Juniorenfußball

Zwei Castrop-Rauxeler Fußball-Clubs machen jetzt gemeinsame Sache

Viele Fußball-Mannschaften haben Schwierigkeiten, eine Start-Elf zu füllen. Hier kann die Bildung einer Jugendspielgemeinschaft (JSG) helfen. Eine solche gibt es jetzt in Castrop-Rauxel.

Diese 60 Euro, die aus Castrop-Rauxel auf das Konto des Fußballkreises Herne/Castrop-Rauxel gehen, sind höchstwahrscheinlich sehr gut investiertes Geld. Diese Summe fließt in die Kreiskasse für die Genehmigung einer Jugendspielgemeinschaft (JSG), die es ab der Saison 2020/21 mit drei Mannschaften in der Europastadt geben wird.

Ein Pakt für die 18- bis 13-Jährigen

Es wird ein historischer Schulterschluss zum Wohle vieler Fußball-Kids in Castrop-Rauxel werden. Dafür machen die SG Castrop und der SV Wacker Obercastrop gemeinsame Sache bei den A-, B- und C-Junioren. Also: bei den 18- bis 13-Jährigen.

Die A- und B-Junioren-Teams werden jeweils in der Kreisliga A unter der Regie der SG Castrop spielen. Bei den B-Junioren ist Obercastrop mit den Spielern seiner Zweitvertretung in der JSG am Ball. Denn die B1 ist frisch in die Bezirksliga aufgestiegen. Und hier darf keine neugegründete Spielgemeinschaft kicken.

Bei den C-Junioren ist der SV Wacker federführend beim JSG-Team. Die Obercastroper bringen sich in den Pakt ebenfalls mit der zweiten Mannschaft ein, weil die C1 Bezirksligist ist.

Alle Spieler der JSG-Teams bekommen in ihrem Spielerpass den Zusatz „JSG“ hineingeschrieben. Sie sind aber an das eine Team nicht gebunden. Sie können auch in anderen Mannschaften ihres Stammvereins eingesetzt werden. Wie etwa Castrops A-Junioren-Keeper Marius Menne. Er kann auch im Senioren-Bezirksliga-Team zwischen den Pfosten der SG stehen.

Nachhaltigkeit wird angepeilt

In der Vergangenheit hatte es bereits mehrfach in Castrop-Rauxel Versuche gegeben, mit Jugendspielgemeinschaften den Ligabetrieb auf starke Beine zu stellen. Zuletzt gab es ein Projekt von Eintracht Ickern und Victoria Habinghorst in der Saison 2017/18. Diese JSG bei den D- und E-Junioren hielt allerdings nur eine Spielzeit.

2012 hatte es sogar eine städteübergreifende JSG Yeni Genclik/TSK Herne gegeben. Diese lief nach zwei Jahren aus.

Wie aus Obercastrop und Castrop zu hören war, soll das neue Projekt keine Eintagsfliege sein, sondern nachhaltig für mehr als konkurrenzfähige Nachwuchs-Teams sorgen.

Im Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLWV) nahmen in der Saison 2019/20 insgesamt 8213 Junioren-Mannschaften im Spielbetrieb teil, 120 weniger als in der Spielzeit zuvor. Von den über 8000 Teams waren in der abgelaufenen Saison bereits 1423 Jugendspielgemeinschaften, also 16,31 Prozent aller Mannschaften.

Über den Autor
Lokalsport Castrop-Rauxel
Ein Journalist macht sich aus Prinzip keine Sache zu eigen, nicht einmal eine gute (dieses Prinzip ist auch das Motto des Hanns-Joachim-Friedrichs-Preises).
Zur Autorenseite
Jens Lukas

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt