Oliver Sprungmann, hier mit seinem Ford Mustang. © Horst Lehr
Motorsport

Dorstener Oliver Sprungmann nach Problemen: „Stimmung im Team war am Tiefpunkt“

Die Mühen haben sich gelohnt - nachdem es zuvor noch ein großes Desaster gab, setzte das Team um Oliver Sprungmann alles daran, den Mustang wieder auf Vordermann zu bringen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Nach dem großen Frust beim Saisonhighlight, dem Sechs-Stunden-Rennen vor gut zwei Wochen, bei dem das OVR Racing Team wegen Getriebeproblemen ohne einen einzigen Rennkilometer zu fahren wieder abreisen musste, gingen in der Erftstädter Teamwerkstatt die Lichter nicht mehr aus.

Nach der Reparatur folgt der Funktionstest

Erst Top-Speed erreicht, dann auch noch persönliche Bestzeit

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Seit Jahren freier Mitarbeiter der Redaktion Haltern am See. Er fotografiert und berichtet über das lokale Geschehen und betreut die Serie „Das Sportporträt“. Darüber hinaus berichtet er in Wort und Bild über aktuelle sportliche Großereignisse im Outdoorbereich , wie Reitturniere, Laufveranstaltungen, Radrennen und Kartsport.
Zur Autorenseite
Horst Lehr

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.