Stefan Weber und die Herren 30 des Dorstener TC wollen Samstag in Sachen Klassenerhalt alles klar machen. © Ralf Pieper
Tennis

Dorstener TC will Samstag feiern

Die Herren 30 des Dorstener TC wollen auch im Sommer 2022 in der Bundesliga aufschlagen. Dazu fehlt ihnen nur noch ein Sieg, und den wollen sie an diesem Samstag einfahren.

Auf die Unterstützung ihrer Fans setzen die Herren 30 des Dorstener Tennisclubs an diesem Samstag in ihrem vorletzten Heimspiel der Bundesliga Nord gegen den TUS St. Hubert (ab 13 Uhr, Anlage Im Werth).

DTC-Mannschaftsführer Marcel Schröder: „Wir würden uns freuen, wenn es wieder einen Zuschauerzuspruch wie am ersten Heimspieltag geben würde.“ Rund 200 Zuschauer trugen die Dorstener Bundesliga-Akteure nämlich vor rund drei Wochen zu einem 7:2-Sieg über die Gäste vom TC Wernigerode. Und auf eine erneut große Besucherkulisse setzen die DTC-Herren auch gegen den TUS St. Hubert, denn der Bundesliga-Klassenerhalt ist noch nicht gesichert. Mit einem Sieg am vorletzten Spieltag wäre der aber vorzeitig in trockene Tücher gebracht. Schröder: „Eventuell reicht auch eine knappe Niederlage, je nachdem wie die anderen Teams spielen.“

Mit 6:4 Punkten logieren die Dorstener derzeit auf Platz vier der Tabelle, die Gäste des TUS St. Hubert stehen mit 2:8 Punkten dagegen am Ende der Tabelle. Kein Grund aber, das Gäste-Team zu unterschätzen. Schröder: „St. Hubert ist ein ernst zu nehmender Gegner, sie haben einige Matches nur knapp verloren.“ Am letzten Spieltag schlug aber eine deftige 0:9-Niederlage für TUS St. Hubert zu Buche, die allerdings gegen den amtierenden Tabellenführer Buschhausener TC.

Auch die DTC-Herren mussten sich am letzten Spieltag mit einer Niederlage bescheiden, die fiel dagegen mit 4:5 beim Tabellenzweiten TV Espelkamp-Mittwald knapp und sehr unglücklich aus. Schröder verspricht auf jeden Fall, dass sein Team alles geben wird, um den wichtigen Sieg für Dorsten einzufahren. Und die hoffentlich abermals zahlreichen Zuschauer können sich so auch auf spannenden Tennissport auf hohem Niveau freuen und werden sicher mit ihrer Unterstützung dazu beitragen, dass die entscheidenden Punkte in Dorsten bleiben.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Armin Dille, Jahrgang 1952, Dorstener und Ruheständler, seit 1988 freiberuflicher Journalist mit Tätigkeitsschwerpunkt Sportberichterstattung, vornehmlich Fußball, Basketball und Reitsport.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.