Leichtathletik

Dorstener Trainer darf sich gleich über zwei DM-Titel freuen

Bei der U23-DM in Koblenz holte die vom Dorstener Leo Monz-Dietz trainierte Majtie Kolberg der LG Kreis Ahrweiler über 800 m den Titel. Es war nicht der einzige Erfolg für den Dorstener.
Majtie Kolberg (2.v.l.) lief bei der DM ein taktisch kluges 800-m-Finale und sicherte sich ihren vierten DM-Titel. © Ralf Görlitz

Im Finale am Sonntag hatte die 22-jährige Kolberg im Ziel in 2:04,53 min über zwei Sekunden Vorsprung auf die zweitplatzierte Sarah Fleur Schulze (VfL Eintracht Hannover, 2:06,65 min). Leo Monz-Dietz bescheinigte ihr im Anschluss auch taktische Disziplin: „Es war klar, dass es ein taktisches Rennen werden würde. Majtie hat sich die ersten 500 Meter wie verabredet auf Bahn zwei gehalten und das Rennen auf den letzten 300 sicher nach Hause gelaufen.“

Schon im Trainingslager in St. Moritz habe sich allerdings abgezeichnet, dass Kolberg in sehr guter Form zur DM fahren würde: „Da waren sehr gute Trainingseinheiten dabei, die auch noch deutlich bessere Zeiten möglich erscheinen ließen“, erklärte Leo Monz-Dietz. Für Kolberg war es der insgesamt vierte Deutsche Meistertitel.

Freuen durfte sich die Rheinländerin aber auch mit ihrem Freund Velten Schneider. Der ebenfalls von Leo Monz-Dietz betreute 3000-m-Hindernisläufer holte in Koblenz über diese Distanz seinen ersten Deutschen Meistertitel und fährt damit genau wie Kolberg vom 8. bis 11. Juli zur U23-Europameisterschaft nach Tallinn/Estland.

Ziel für Majtie Kolberg sei es dort, „mindestens unter die ersten Acht“ zu laufen, erklärte ihr Dorstener Trainer am Sonntag im Gespräch mit unserer Redaktion. Vielleicht sei aber sogar noch ein bisschen mehr drin.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.