Die Sporthalle des Gymnasium Petrinum wird derzeit noch als Impfzentrum genutzt. Training ist hier wohl frühestens ab dem 24. Juni wieder möglich. © Andreas Leistner
Corona-Lockerungen

Dorstens Hallensportler müssen noch warten

Ab Mittwoch ist im Kreis Recklinghausen bei Kontaktverfolgung und Test wieder kontaktfreier Sport ohne Personenbegrenzung und Kontaktsport mit Gruppen bis zu 12 Personen erlaubt. Dorstens Hallensportler müssen aber noch warten.

Die Dorstener Stadtverwaltung hat die betroffenen Vereine am Dienstag per Mail über die neuen Regelungen informiert. Einer der Hauptpunkte dabei: Sportler und Vereine brauchen noch ein wenig Geduld.

Erst ab kommenden Montag (7. Juni) stehen die Dorstener Sporthallen wieder für die corona-konforme Nutzung offen. Das habe organisatorische Gründe, erklärte Dorstens Sportkoordinator Michael Maiß im Gespräch mit unserer Redaktion. Das Zentrale Gebäudemanagement der Stadt müsse unter anderem zunächst Hausmeisterdienste neu koordinieren.

Außerdem gibt es Ausnahmen. Einige Hallen können erst zu einem späteren Zeitpunkt genutzt werden. Hallenteil 1 und 4 der Gesamtschulhalle Wulfen werden noch bis zum 8. Juni (Dienstag) für Schulklausuren genutzt und sind entsprechend bestuhlt.

Die Petrinumhalle wird derzeit noch als Impfzentrum bis voraussichtlich 23. Juni genutzt und steht bis dahin für den Trainingsbetrieb nicht zur Verfügung.

Die Sporthalle des Paul-Spiegel-Berufskollegs wird noch bis Ende Juni 2021 für Schulklausuren benötigt und ist entsprechend bestuhlt.

Die Sporthalle der Grünen Schule kann voraussichtlich erst am 14. Juni zur Verfügung gestellt werden.

Bodenreinigung ist freiwillig

Eine Bodenreinigung ist grundsätzlich nicht mehr notwendig. Die Vereine dürfen als Nutzer selbst entscheiden, ob sie für eigene Trainingseinheiten den Hallenboden reinigen möchten.

Die Kontrolle der Corona-Tests sämtlicher Teilnehmer liegt in der Eigenverantwortung der Nutzer, Vereine bzw. der jeweiligen Übungsleiter. Die Stadt Dorsten behält sich vor, stichprobenartige Kontrollen durchzuführen.

Hallennutzungsgebühren werden unter den aktuellen eingeschränkten Nutzungsvoraussetzungen nicht erhoben.

Die Stadt Dorsten wird die städtischen Sporthallen auch in den Sommerferien gebührenfrei für den Trainingsbetrieb zur Verfügung stellen. Für die Beantragung der Hallenzeiten während der Sommerferien erhalten die Vereine demnächst ein entsprechendes Formular.

Über den Autor
Sportredaktion
Sport ist für den Wulfener nicht nur ein wichtiger Bestandteil seines Arbeitslebens. Seit 1993 schreibt er als Mitarbeiter der Dorstener Zeitung über das Sportgeschehen in der Lippestadt, seit 1999 ist er als Redakteur für den Lokalsport in der Lippestadt verantwortlich. Dabei fasziniert ihn besonders die Vielfalt der Dorstener Sportszene, die von Fußball bis Tanzen und von Basketball bis Kitesurfen reicht.
Zur Autorenseite
Andreas Leistner

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.