Fussball

Dorstens Sportler trauern um Thomas Fries

Dorstens Sportler trauern um Thomas Fries. Der 2. Vorsitzende des BVH Dorsten und Fachwart Fußball im Stadtsportverband Dorsten starb plötzlich und unerwartet in der Nacht zu Dienstag im Alter von nur 56 Jahren.
Thomas Fries ist im Alter von nur 56 Jahren verstorben. © Andreas Leistner

Fries war Fußballer mit Leib und Seele. Seine sportliche Laufbahn begann am Hervester Ellerbruch, wo er 25 Jahre aktiv war. 1997 folgte dann der Wechsel zum BVH Dorsten, und auch hier brachte sich Fries in gewohnt engagierter Art ein. Er wurde Jugendtrainer und Mitglied des Jugendvorstandes. Zehn Jahre lang war er 2. Jugendleiter des Vereins, bevor er 2012 in den Geschäfstführenden Vorstand wechselte und nach einem Jahr als Geschäfstführer 2. Vorsitzender wurde.

Das bedeutete aber keineswegs das Ende seiner Trainerlaufbahn. Als Trainer der A-Jugend und der zweiten Mannschaft begleitete er so manches BVH-Talent auf seinem Weg von der Jugend in den Seniorenbereich.

Fries‘ ehrenamtliches Engagement endete aber nicht an Vereinsgrenzen. 2017 übernahm er den Posten als Fachwart Fußball im Stadtsportverband Dorsten. Dort wie auch bei seinen Vereinskollegen war Thomas Fries überaus beliebt. Sein früher Tod rief am Dienstag aber auch in anderen heimischen Clubs große Bestürzung hervor.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt