Fussball

In Dorstens Elf des Tages haben es viel Youngster geschafft

In unsere Elf des Tages haben es an diesem Spieltag auch viele junge Akteure geschafft. Vor allem die Bundesliga-Juniorinnen des SSV Rhade konnten überzeugen.
Sophie Kleinpas (u.) zeigte beim Spiel der Rhader U17-Juniorinnen gegen Köln gewohnt großen Einsatz. © Joachim Lücke

Tor

Sophie Kleinpas (SSV Rhade, U17): Mit ihren Paraden half sie, die erste Halbzeit gegen den 1. FC Köln halbwegs unbeschadet zu überstehen. Zweimal hatte sie dabei auch das Glück der Tüchtigen auf ihrer Seite, als der Pfosten für sie einsprang.

Abwehr

Greta Webers (SSV Rhade U17): Gegen den 1. FC Köln war sie in der Innenverteidigung Rhades Turm in der Schlacht. Zweikampfstark und mit viel Übersicht beim Spielaufbau.

Jannis Schütter (BVH Dorsten): Zwei Standards, zwei Kopfballtore. Und das innerhalb der ersten fünf Minuten! Die Ausbeute des Holsterhausener Defensiv-Spezialisten konnte sich am Sonntag gegen Sinsen wahrlich sehen lassen. Und hinten war auf ihn in gewohnter Weise Verlass. „Er ist eine Bank bei uns“, lobte Trainer Daniel Schikora.

Marco Ostendorf (TSV Raesfeld): In der grippegeschwächten Raesfelder Truppe war er gegen Istanbul Marl derjenige, an dem sich die Nebenleute stets aufrichten konnten.

Jonas Weid (RW Deuten): Er machte gegen Dröschede nicht nur die linke Abwehrseite dicht, sondern bereitete auch noch das entscheidende 2:0 von Thomas Swiatkowski mustergültig vor.

Mittelfeld

Demi Ehler (SSV Rhade): Ihr war gegen Gütersloh zwar kein Tor vergönnt. Trainer Dirk Bessler lobte aber ihr immenses Laufpensum bei der Arbeit nach hinten.

Jonas Goeke (RW Deuten): Im Deutener Mittelfeld praktisch omnipräsent. Sowohl als Abräumer wie für die Impulse fürs eigene Offensivspiel wertvoll.

Marco Marrali (TuS Gahlen): Mit zwei Toren war er maßgeblich am Derbysieg des TuS gegen die Reserve des SV Schermbeck beteiligt.

Lukas Diericks (SV Hardt): Mit seiner Zweikampfstärke und seiner Übersicht setzte er im Mittelfeld der Hardter gegen Heiden die entscheidenden Akzente.

Sturm

Orkan Güclü (TuS Gahlen): Zwei Tore schoss er selbst, eines bereitete er beim 5:1-Sieg seines Teams beim SV Schermbeck II vor.

Lavinia Paulusma (SSV Rhade U17): In Robben-Manier erzielte sie in letzter Minute den umjubelten 1:1-Ausgleich ihres Teams gegen den 1. FC Köln und bewahrte dem SSV so auch nach fünf Spieltagen die weiße Weste.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.