Halterns Denizhan Yazici (l.) erzielte am Sonntag den 1:1-Ausgleich gegen Sandro Poch (r.) und den SV Dorsten-Hardt. © Blanka Thieme-Dietel
Fussball

Landesliga-Team des TuS dreht die Partie gegen den SV Hardt in vier Minuten

Lange sah es aus, als sollte der SV Dorsten-Hardt das Vest-Duell in der Landesliga beim TuS Haltern gewinnen. Doch dann entschieden die Seestädter die Partie binnen vier Minuten.

Einen verdienten 3:1 (0:1)-Sieg im Vest-Derby der Landesliga feierten die Fußballer der Reserve des TuS Haltern über die Gäste des SV Dorsten-Hardt.

Der Halterner Co-Trainer Tim Abendroth sagte: „Das war ein verdienter Sieg und kein Zufall. Die Jungs haben immer an sich geglaubt.“ Dorstens Trainer Marc Gebler zog dagegen ein enttäuschtes Fazit: „Das war ein gebrauchter Sonntag, wir haben nicht in Ansätzen zur Normalform gefunden.“

Die Halterner Platzherren kamen so auch zu den ersten Chancen. Der starke Toby Becker scheiterte zunächst am Hardter Torsteher Louis Krietemeyer, der Nachschuss wurde ins Aus geblockt (8.). Und der ebenfalls gut aufgelegte Denizhan Yazici setzte einen Kopfball knapp über das Hardter Gehäuse (10.).

Als der Hardter und Ex-Halterner Jannis Scheuch im TuS-Strafraum gefoult wurde, gab es zu Recht einen Elfmeter. Scheuch trat selbst an und Julian Jaworek im TuS-Tor hielt reaktionsschnell den Strafstoß (20.).

Kurz vor der Pause erzielte der Hardter Cedrick Vennemann, auch ein ehemaliger Halterner, platziert aus zwölf Metern in den Winkel den 1:0-Halbzeitstand aus Sicht der Gäste (44.).

Die Hardter kamen auch nach dem Seitenwechsel nicht in die Räume und die Gastgeber erhöhten den Druck. Zudem hatte TuS-Trainer Sebastian Amendt mit der Einwechselung von Yusuf Keskin (60.) ein glückliches Händchen, denn Keskin sorgte für reichlich Alarm vor dem Hardter Tor.

Zweite Jaworek-Großtat

Nach Chancen von Valentyn Yarokha (65.) und Andre Anhuth (68.) war es dann Yazici, der aus der Drehung den 1:1-Ausgleich erzielte (77.). Wenige Minuten zuvor hatte der quirlige Hardter Ben Beisenbusch das 2:0 für die Gäste auf dem Fuß, Jaworek im TuS-Tor parierte jedoch mit einer Glanzleistung (74.).

Dann der große Auftritt von TuS-Routinier Becker. Im Nachsetzen markierte er die 2:1-Führung für die TuS-Reserve nach Konfusion im Hardter Strafraum (78.). Und als Hardts Keeper Louis Krietemeyer beim Schuss von Simon Thiemann nur zu kurz abwehren konnte, setzte erneut Becker das Leder in Abstaubermanier zum 3:1-Siegtreffer ins Hardter Tor (80.).

TuS Haltern II: Jaworek; Büscher (60. Keskin), Becker, Schemmer, Rademacher (60. Anhut), Yarokha, Yazici (85. Gökkaya), Goos, Duyar (72. Thiemann), Bartke, Ali.

SV Hardt: Krietemeyer; Lensing (80. Jansen), Husmann, Scheuch (75. Moritz), Vennemann, Poch, Diericks, Beisenbusch (78. Risthaus), Sosnowski, Fell (66. Brefort).

Tore: 0:1 (44.) Vennemann, 1:1 (77.) Yazici, 2:1 (78.) Becker, 3:1 (82.) Becker.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Armin Dille, Jahrgang 1952, Dorstener und Ruheständler, seit 1988 freiberuflicher Journalist mit Tätigkeitsschwerpunkt Sportberichterstattung, vornehmlich Fußball, Basketball und Reitsport.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.