Hendrik Bromkamp (l.) hatte in Halbzeit eins eine große Chance zum 1:0. © Ralf Pieper
Fussball

Marc Gebler ist stolz aufs letzte Aufgebot des SV Dorsten-Hardt

Späte Tore besiegelten die 0:2 (0:0)-Niederlage der Landesliga-Fußballer des SV Dorsten-Hardt in ihrem Auswärtsspiel beim BSV Roxel.

Trotz der Niederlage zeigte sich der Hardter Trainer Marc Gebler zufrieden mit der Leistung seiner Elf: „Ich bin stolz, wie wir uns mit unserem letzten Aufgebot präsentiert haben. Roxel hat verdient gewonnen, aber wir haben unglücklich verloren.“

Mit dem Ex-Stammtorhüter Stefan Schröder als einem von vier Feldspielern auf der Auswechselbank und mehreren angeschlagenen Spielern, die unter der Woche mit Erkältungen zu kämpfen hatten, war der SV Hardt nach Münster gereist. Zudem schleppte sich Jan Luca Husmann nach einem Tritt 60 Minuten lang aufopfernd durch das Spiel. Die Hardter verkauften sich gut in Halbzeit eins, versteckten sich nicht. Nach einem Eckball des erneut starken Benedikt Jansen setzte Alex Brefort einen Kopfball an den Pfosten des gegnerischen Tores (15.).

Schön aufgelegt von Daniel Moritz schoss Hendrik Bromkamp aber nur den BSV-Keeper an (21.). Und kurz vor der Pause traf der quirlige Ben Beisenbusch den Ball aus 12 Metern nicht richtig. Im Gegenzug zeigte der Hardter Torsteher Louis Krietemyer in einer Eins-gegen-Eins-Situation eine gute Reaktion. Torlos ging es in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff forcierte Roxel das Spiel über die Außen, womit die Hardter ihre Probleme hatten. Eine Systemumstellung brachte die Gäste aber wieder ins Spiel. Gerade als die Hardter sich gefangen hatten, ging Roxel durch einen von Kai Kleine-Wilke direkt verwandelten Freistoß mit 1:0 in Front (73.). Zwei Riesenchancen der Hardter durch Brefort und Moritz schlossen sich an, ohne zählbaren Erfolg jedoch. Und als die Hardter aufgemacht hatten, erzielte Adenis Krasniqi den 2:0-Endstand für Roxel (90.+3).

  • Hardt: Krietemeyer; Lensing (90. Braun), Husmann, Sosnowski, Heitbreder (87. Einhaus), Haarmann, Jansen, Bromkamp, Beisenbusch, Moritz, Brefort.
    Tore: 1:0 (73.) Kleine-Wilke, 2:0 (90.+3) Krasniqi.
Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Armin Dille, Jahrgang 1952, Dorstener und Ruheständler, seit 1988 freiberuflicher Journalist mit Tätigkeitsschwerpunkt Sportberichterstattung, vornehmlich Fußball, Basketball und Reitsport.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.