In der Halle sicherte sich Christina Honsel im Februar noch DM-Silber. Jetzt scheiterte sie gleich an ihrer ersten Höhe. © picture alliance/dpa
Leichtathletik

Riesen-Überraschung: Christina Honsel scheitert an der Anfangshöhe

Riesige Enttäuschung für Hochspringerin Christina Honsel: Bei der Deutschen Meisterschaft in Braunschweig scheiterte die Dorstenerin am Samstag schon an der ersten Höhe.

Die 1,70 m hatte die amtierende Deutsche Meisterin ausgelassen und eröffnete den Wettbewerb mit 1,75 m. Doch die erwiesen sich am Samstag als zu hoch. Dreimal riss die für den TV Wattenscheid startende Dorstenerin die Höhe – und war damit als erste Finalistin ausgeschieden.

Onnen und Jungfleisch waren zurück

Die Favoritenrolle hatte Honsel in Braunschweig nicht gehabt. Dafür waren die bisherigen Ergebnisse der laufenden Saison nicht überzeugend genug gewesen. Außerdem waren mit Imke Onnen und Marie-Laurence Jungfleisch zwei starke Konkurrentinnen aus der Verletzungspause zurückgekehrt. Ein Aus bei 1,75 m – 15 Zentimeter unter ihrer persönlichen Bestleistung in der Halle und 17 unter der im Freien – bedeutete trotzdem eine Überraschung und Enttäuschung.

Über den Autor
Sportredaktion
Sport ist für den Wulfener nicht nur ein wichtiger Bestandteil seines Arbeitslebens. Seit 1993 schreibt er als Mitarbeiter der Dorstener Zeitung über das Sportgeschehen in der Lippestadt, seit 1999 ist er als Redakteur für den Lokalsport in der Lippestadt verantwortlich. Dabei fasziniert ihn besonders die Vielfalt der Dorstener Sportszene, die von Fußball bis Tanzen und von Basketball bis Kitesurfen reicht.
Zur Autorenseite
Andreas Leistner

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.