Fußball

SV Schermbeck hat im Westfalenpokal Losglück

Oberligist SV Schermbeck hat in der ersten Runde des Westfalenpokals eine lösbare Aufgabe zugelost bekommen.
Pokalspielleiter Klaus Overwien (l.) und FLVW-Abteilungsleiter Amateurfußball Thomas Berndsen (r.) nahmen die Auslosung vor. © FLVW

Bei der Auslosung am Donnerstag erwischte der SVS als Auftaktgegner den Bezirksligisten SV Germania Salchendorf. Gespielt werden soll die Runde eins des Wettbewerbs bis zum 22. August. „Das Gros der Spiele“, so Pokalspielleiter Klaus Overwien, „wird deshalb auch für diesen Termin angesetzt werden.“

Westfalenpokal Gruppe 1
Die Spiele der Gruppe 1 in der Übersicht. © FLVW © FLVW

Runde zwei soll bis zum 22. September folgen. In dieser Runde träfe der SV Schermbeck im Falle eines Sieges in Salchendorf auf den Sieger der Partie des Landesligisten Delbrücker SC gegen Regionalligist SV Rödinghausen. Sollte Letzterer sich durchsetzen, hätte Schermbeck als klassenniedrigerer Verein Heimrecht.

Westfalenpokal
Westfalenpokal, Runde 1, Gruppe 2 © FLVW © FLVW

Nachbar und Ligagefährte TuS Haltern war nach seinem Erstrunden-Sieg im abgebrochenen Pokalwettbewerb der vergangenen Saison für Runde zwei gesetzt. Er trifft dort auf den Sieger der Partie der beiden Landesligisten RW Maaslingen – VfL Holsen.

Klaus Overwien nahm die Auslosung zusammen mit dem FLVW-Abteilungsleiter Amateurfußball, Thomas Berndsen, vor.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.