Deborah Muratovic schlägt für den TC Deuten an der eins auf. © Joachim Lücke
Tennis

TC Deuten kann einen einmaligen Rekord im Westfälischen Tennisverband aufstellen

Wenn Mitte August die Westfälischen Mannschaftsmeisterschaften ausgespielt werden, kann der TC Deuten etwas schaffen, was bislang noch keinem anderen Verein gelungen ist.

Am 21. und 22. August finden auf der großen Anlage des Dortmunder TK nun doch noch die Westfälischen Mannschaftsmeisterschaften der U18 statt. Das Nachwuchsteam des TC Deuten hat dann die Möglichkeit, einen bislang einmaligen Rekord in der Geschichte des Westfälischen Tennisverbandes (WTV) aufzustellen.

Noch nie konnte laut WTV-Vizepräsidentin Gerti Straub, die beim WTV für den Jugendleistungssport zuständig ist, ein Team drei Mal in Serie die wichtigste Jugend-Mannschaftskonkurrenz im Verband gewinnen.

Deuten siegte 2018 in Halle/Westfalen in einem Herzschlagfinale gegen den TuS Ickern und konnte mit einem klaren Endspiel-Erfolg gegen BW Halle 2019 den Titel in Waltrop verteidigen. Eine besondere Motivation für Deutens Mädels teilte Straub vor dem Turnier ebenfalls noch mit.

Sollte Deuten erneut gewinnen, darf der Wanderpokal, mit dem vor 12 Jahren bereits Dinah Pfizenmaier stolz posierte, bevor ihre Karriere sie bis in die Top 100 der Welt führte, für immer an der Birkenallee in Deuten bleiben.

Ein Selbstläufer wird der dritte Erfolg in Serie auf keinen Fall. BW Halle ist mit seinen Holländerinnen auf dem Papier erneut stark besetzt und auch der TuS Ickern bietet hochkarätige Spielerinnen auf. Ob jedoch insbesondere die ausländischen Spitzenspielerinnen der beiden Clubs in diesem Jahr anreisen, darf zumindest bezweifelt werden.

Deutens Mannschaftsführer Jan-Henning Janowitz hat für das zweitägige Turnier in Dortmund Deborah Muratovic (1), Pauline Hirt (2), Louisa Völz (3), Anna Beßer (4), Hannah Eifert (5) und Eva Bennemann (6) nominiert und wird damit wie gewohnt ausschließlich mit deutschen Spielerinnen aus der Region antreten.

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.