TuS-Stürmer Stanislav Ziegler auf dem Weg zum Anschlusstor gegen Eintracht Ahaus. Am Ende reichte es trotz seines Treffers nicht für einen Punktgewinn. © Juergen Patzke
Fußball: Landesliga

Eintracht Ahaus schlägt den TuS Haltern – Auswechslung nach nur einer Minute

In der Landesliga musste sich der TuS Haltern den Gästen aus Ahaus verdient geschlagen geben. Ein Spieler musste derweil gerade mal eine Minute nach seiner Einwechslung wieder vom Platz.

Trainer Sebastian Amendt vom Landesliga-Team des TuS Haltern am See bekam für die Partie gegen Eintracht Ahaus zwar auch einige Spieler wieder zurück, doch musste er auf andere verzichten. Und vor dem Spiel, welches Ahaus letztendlich mit 2:1 für sich entscheiden konnte, kam es noch schlimmer, weil die beiden TuS-Leistungsträger Tobias Becker und Lennart Rademacher auch noch kurzfristig erkrankt waren.

Das „Personal-Desaster“ bei den Gastgebern fand in der elften Spielminute seine Fortsetzung als Kapitän Christoph Goos Probleme bekam und durch Jonas Kohn ersetzt wurde. Das alles war nicht förderlich für die Amendt-Schützlinge und so gab es nach Ballverlust an der Mittellinie für Eintracht-Torjäger Cihan Bolat die Chance zur Führung, als er von der Strafraumgrenze zum Schuss kam. Tim Schemmer warf sich vergeblich dazwischen – 1:0 für die Gäste (18.).

Während sich die Hausherren bemühten, den Gegner etwas besser zu beherrschten, zeigte der wiederum, warum er auf Tabellenplatz zwei steht. Frühes, hohes Pressing und schnelles Umschalten sorgten immer wieder für gefährliche Angriffe der Ahauser. So auch in Minute 31, als Halterns Simon Thiemann Eintracht-Spieler Lennart Varwick im Strafraum foulte und der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte.

Andreas Höwedes muss schnell wieder vom Platz

Der Gefoulte trat den Strafstoß selbst und brachte sein Team mit 2:0 in Führung. Hätte wenig später Jan Kröger seine Topchance nicht vertändelt, hätte es schon früh die Entscheidung sein können. Doch nach einer guten Vorbereitung von Yusuf Keskin kam das Leder zu Stanslav Ziegler der zwei gegnerische Abwehrspieler austrickste und den rechten Pfosten traf, von dem der Ball zum Anschlusstreffer ins Tor sprang.

Mit 1:2 und neuer Hoffnung ging es für die Seestädter in die zweite Halbzeit, die dann auch verheißungsvoll begann. Eine lange Flanke von Andre Anhuth auf Stanislav Ziegler brachte der vorherige Torschütze nicht an Eintrachts Torhüter Jonas Averesch vorbei. Dies war die beste Tormöglichkeit im zweiten Abschnitt für die Hausherren.

Die Jungs von Ahaus-Coach Frank Wegener blieben stets gefährlich und vergaben die ein oder andere Torchance, indem sie an Julian Jaworek scheiterten oder das Gehäuse verfehlten. Im Mittelpunkt dieser Aktionen war immer wieder der auffällige Torjäger Cihan Bolat.

Nach einer Ecke wurde der Ball von einem Halterner Spieler von der Linie geschlagen (65.). Riesenaufregung auf der Gästebank, dort wähnte man, ein Handspiel gesehen zu haben, doch einen Pfiff gab es nicht.

In der Schlussphase dann ein weiterer bitterer Moment für den TuS Haltern am See: Andreas Höwedes wurde für Yusuf Keskin in der 80. Minute eingewechselt, knickte um und musste in der 81. Minute bereits gegen Torwarttrainer Bastian Mrowitzki ersetzt werden.

Kurz vor dem Abpfiff köpfte Ahaus’ Co-Trainer Bolat eine Flanke von Simon Lovermann über die Latte. Es war die letzte Torchance des Spiels mit einem verdienten 2:1-Sieg für die Gäste aus Ahaus,

TuS: Jaworek – Michalak, Schemmer, Gökkaya, Anhuth, Thiemann, Goos (11. Kohn), Bartke (45. Amendt), Ziegler, Keskin (80. Höwedes, 81. Mrowitzki), Ali.

Ahaus: Averesch – Brillert, Lovermann, Bolat, Sicking, Farwick, Kleine Schonnefeld, Varwick (84. Varwick), Kröger (84. Brüning), Dresemann (65. Reinfeld), Büsker

Tore: 0:1 Bolat (18.), 0:2 Varwick (31.), 1:2 Ziegler (44.)

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Als Fotografenmeister und ehemaliger Fußballer bot sich mir an in diesem Metier weiter tätig zu sein. Seit 2016 fotografiere und schreibe ich für Lensing Media im Bereich Sport, aber auch bei Bedarf für die Lokalredaktion Haltern am See.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.