Deutens Till Goeke (l.) steht seinem Trainergespann im Pokalspiel gegen den SV Lippramsdorf wieder zur Verfügung. © Archiv
Fußball: Pokal

Lippramsdorf und Deuten gehen vor dem Pokalfight personell auf dem Zahnfleisch

Der Pokal hat seine eigenen Gesetzte – auch im Amateurfußball. Wenn es für den SV Lippramsdorf gegen Rot-Weiß Deuten eine wahrhaftige Überraschung geben soll, muss jedoch einiges passen.

Auf dem Papier ist der Westfalenligist RW Deuten im Pokalspiel beim Bezirksligisten SV Lippramsdorf natürlich deutlicher Favorit. Doch personell sieht es eher mau aus.

Wie schon am Sonntag in Wanne-Eickel, als nur drei Leute auf der Ersatzbank saßen, haben die Deutener Trainer keine große Auswahl. Zwar ist Till Goeke wieder dabei, aber Dennis Hubert hat aus beruflichen Gründen abgesagt. Marek Swiatkowski sagt dennoch: „Wir werden personell etwas anders aufstellen, denn es können ja nicht immer die gleichen Spieler 90 Minuten auf dem Platz stehen.“

Vorsichtiger Optimismus beim SV Lippramsdorf

Aber auch beim LSV ist die Kaderdecke – die in den vergangenen Wochen ohnehin schon dünne war – weiter geschmolzen. So berichtet Übungsleiter Sven Kmetsch vor dem Pokalfight: „Personell hat es sich noch einmal verschlechtert bei uns. Drei weitere Spieler fehlen wegen Urlaub, Arbeit und verletzungsbedingt. Das sieht wirklich alles andere als rosig aus.“

Und dennoch glaubt Kmetsch an seine Mannschaft: „Natürlich wird Deuten ein anderes Kaliber als unsere letzten Gegner im Pokal. Aber das ist auch mal eine schöne Herausforderung für meine Jungs und vielleicht sind wir für eine Überraschung gut. Schließlich spielen wir auch, um zu gewinnen.“

Wenn es zur Elfmeterlotterie kommt, wird es spannend

Das möchte Markus Falkenstein – Trainerkollege von Swiatkowski – mit dem Team selbstverständlich verhindern. „Das wird schon ein harter Brocken. Aber wir sind Favorit, auch wenn es nicht haushoch ist, dennoch spielt Lippramsdorf immerhin auch in der Bezirksliga“, so Falkenstein.

Elfmeterschießen, so versicherten uns die Trainer in einem telefonischen Gespräch mit der Redaktion, hätten beide Mannschaften im Vorhinein nicht trainiert.

  • Anstoß: Donnerstag, 9. September, 19.30 Uhr, Jahnstr. 20, 45721 Haltern am See
Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.