Die Partie des SC Marl-Hamm gegen den TuS 05 Sinsen II beschäftigt nach mehr als vier Monaten immer noch die Sportgerichte.
Die Partie des SC Marl-Hamm gegen den TuS 05 Sinsen II beschäftigt nach mehr als vier Monaten immer noch die Sportgerichte. © Schneider
Fußball: Kreisliga A1

Derby-Urteil: Selbst „Gewinner“ Sinsen begrüßt Klärung vor Verbandssportgericht

Das Bezirkssportgericht hat die Punkte aus dem Spiel beim SC Marl-Hamm dem TuS 05 Sinsen II gutgeschrieben, aber der Fall geht noch vors Verbandssportgericht. Die Sinsener begrüßen das.

Seit dem 29. August beschäftigt die Partie zwischen dem SC Marl-Hamm und dem TuS 05 Sinsen II (3:4) die Sportgerichtsbarkeit. Weil ein Sinsener auf dem Platz, aber nicht im Spielbericht stand, sprachen Staffelleiter und Kreissportgericht zunächst den Hammer Löwen die Punkte zu, aber das Bezirkssportgericht kippte das. Der SC Hamm wollte die Sache auf sich beruhen lassen, aber der Fußballkreis Recklinghausen will nun vors Verbandssportgericht ziehen.

Verschiedene Vorschriften müssen beachtet werden

Über den Autor
Sport in vielen verschiedenen Ausprägungen begleitet mich von Beginn an durch mein Leben. Erst als Hobby, später als Beruf. Klar: Auch das Ergebnis interessiert mich. Aber am meisten die Menschen, die ich treffe. Das gilt auch außerhalb des Sports.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.