Wann steht Amos Pieper endlich wieder auf dem Platz? © picture alliance/dpa
Fußball

Amos Pieper fehlt Arminia Bielefeld weiter verletzt – und jetzt kommt Schalke 04

Der Nordkirchener Innenverteidiger Amos Pieper verletzte sich vor knapp drei Wochen in Leipzig und sollte eigentlich nur ein Spiel verpassen. Ob er in diesem Jahr allerdings nochmal aufläuft, ist ungewiss.

Das war Abstiegskampf pur am Mittwochabend zwischen Arminia Bielefeld und dem FC Augsburg in der Fußball-Bundesliga, doch zum dritten Mal in Folge fehlte der Nordkirchener Amos Pieper seiner Mannschaft. Wie steht es um den Innenverteidiger?

Es gibt aktuell kaum eine Frage, die Fußball-Deutschland so sehr in Atem hält wie die, wann der FC Schalke 04 mal wieder ein Bundesliga-Spiel gewinnen wird. 28 Partien ohne drei Punkte misst der Zähler aktuell, nur noch drei Spiele fehlen zum Uralt-Rekord von Tasmania Berlin. Am Samstag treffen die Königsblauen im Kellerkracher auf die Ostwestfalen von Arminia Bielefeld.

Die Chancen für die Schalker stehen gut, hat Bielefeld doch ebenfalls seit dem zweiten Spieltag nur eine einzige Partie gewonnen. Die Chancen würden aber noch mehr steigen, wenn der Nordkirchener Amos Pieper am Samstag nicht in der „Veltins Arena“ aufläuft.

Vor knapp drei Wochen verletzte sich der Innenverteidiger im Duell mit RB Leipzig und sollte eigentlich nur das kommende Duell mit Mainz verpassen. Doch aus einem Spiel wurden drei – Stand jetzt. Ob er zum Jahresausklang gegen Schalke dabei sein kann, ist ungewiss.

„Es sind natürlich diese Spiele, wo man unbedingt dabei sein möchte. Es ist richtig doof, das alles von außen anschauen zu müssen“, sagte der Nordkirchener schon in der Halbzeitpause des Mainz-Spiels beim Bezahlsender „Sky“. Eine Muskelverletzung machte ihm da noch zu schaffen.

Amos Pieper hat Dienstag mit „100 Prozent trainiert“

Sein Trainer Uwe Neuhaus ist ob eines Einsatzes am Samstag durchaus zuversichtlich. „Amos Pieper hat schon sehr, sehr gute und große Fortschritte gemacht, hat heute fast 100 Prozent trainiert“, so der Coach in der Pressekonferenz vor dem Augsburg-Duell am Dienstag. „Wir setzen voll auf das Spiel am Wochenende und den Einsatz gegen Schalke. Wir hoffen, dass er da wieder dabei ist.“

Dabei ist die aktuelle Personallage bei den Ostwestfalen momentan mehr als angespannt. Bei der Niederlage gegen Augsburg verletzte sich auch noch der etatmäßige dritte Innenverteidiger Joakim Nilsson und so würden sich die Bielefelder besonders freuen, wenn Amos Pieper gegen die „Knappen“ wieder auf dem Feld stehen könnte. Als langjähriger Dortmunder wäre diese Partie für den Nordkirchener natürlich noch eine persönliche Angelegenheit.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Gebürtig aus dem wunderschönen Ostwestfalen zog es mich studienbedingt ins Ruhrgebiet. Seit ich in den Kinderschuhen stand, drehte sich mein ganzes Leben um Sport, Sport und Sport. Mittlerweile bin ich hierzulande ansässig geworden und freue mich auf die neuen Herausforderungen in der neuen Umgebung.
Zur Autorenseite
Nico Ebmeier

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt