Auch in diesem Jahr könnten sich die Wege von Nordkirchens Tobias Temmann (l.) und Südkirchens Paul König auf dem Feld kreuzen. © Sebastian Reith
Fußball

Favoritenrolle im Derby: FC Nordkirchen II und SV Südkirchen sind unterschiedlicher Auffassung

Wenn der FC Nordkirchen II und der SV Südkirchen am Sonntag im Gemeindederby aufeinandertreffen, liegt die Favoritenrolle scheinbar eindeutig beim FCN. Dieser weist diese aber von sich.

Für Michael Luppus war es eine kurze Nacht. Den Trainer des SV Südkirchen ließen die Ereignisse vom Donnerstagabend, als der Fußball-B-Ligist unglücklich gegen Spitzenreiter DJK GW Amelsbüren verlor, lange nicht los. Nun gilt es für den Coach aber den Blick auf das Gemeindederby am Sonntag (12.30 Uhr) zu schärfen.

Die Ausgangslage auf dem Papier ist eindeutig: Die Südkirchener stehen im gesicherten Mittelfeld der Kreisliga B, Nordkirchen hat bislang noch keinen Punkt liegenlassen und erst zwei Gegentore kassiert. „Nordkirchen ist klarer Favorit“, sagt Luppus, der erneut mit großen Personalproblemen zu kämpfen hat.

FC Nordkirchen II ist komplett besetzt

Anders die Lage bei den Gastgebern, die personell aus dem Vollen schöpfen können. Trotz dieser gegensätzlichen Ausgangslagen weist FCN-Spielertrainer Tobias Temmann die Favoritenrolle von seiner Mannschaft. „Letzte Saison sind wir auch gut gestartet, haben aber dann das Derby gegen Südkirchen verloren. Derbys sind ganz andere Spiele. Ich glaube, dass wir uns auf Augenhöhe begegnen werden.“

Grundlage für einen Nordkirchener Erfolg soll die starke Defensive werden, die ligaweit die beste ist. „Wir müssen zu Null spielen“, gibt Temmann die Marschrichtung vor. „Nach vorne haben wir immer die Qualität ein Tor zu machen. Wir müssen nur hinten sicher stehen, da darf nichts passieren. Ich schätze Südkirchen stärker ein als die bisherigen Gegner. Daher wäre für uns ein 0:0 auch kein Weltuntergang.“

SV Südkirchen setzt auf Nadelstiche

SVS-Trainer Luppus würde dieses Ergebnis wegen der vielen fehlenden Spieler wohl unterschreiben. „Wir müssen schauen, dass wir aus unserer Lage das Beste machen“, sagt er. Südkirchen wolle „mit Nadelstichen über unsere schnellen Leute“ dagegenhalten. „Es ist ein Derby, da werden wir alles raushauen“, so Luppus.

Für den SV Südkirchen ist es übrigens der Auftakt einer ganzen Gemeinderbywoche. Kommenden Sonntag kommt der SC Capelle zum nächsten Gemeindeduell an den Friedhofsweg.

Über den Autor
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite
Matthias Henkel

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.