Die Neuzugänge beim FC Nordkirchen trumpfen schon auf. © Nico Ebmeier
Fußball

„Hier sind alle motiviert“: Werner Neuzugang des FC Nordkirchen ist voller Vorfreude auf die Saison

Ein Neuzugang des FC Nordkirchen hat zwar erst zwei Trainingseinheiten unter Mario Plechaty absolviert, weiß aber schon, was er von dem Team erwarten kann.

Es klingt unglaublich, aber nachdem der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen in der vergangenen Woche den Termin für den Saisonstart herausgegeben hat, ist der Auftakt in die neue Spielzeit plötzlich ganz nahe. Gerade bei einem Neuzugang des Fußball-Bezirksligisten FC Nordkirchen kribbeln längst auch die Füße.

„Ich war zwar in den ersten beiden Wochen nur zwei Mal beim Training, aber was man da gesehen hat, macht schon Bock auf mehr“, erklärt René Nemitz. Der Neu-Nordkirchener kam erst vor wenigen Wochen vom Werner SC zum FCN, war dann aber auch zuletzt erst eine Woche im Urlaub. „Jetzt bin ich aber da und werde angreifen.“

René Nemitz tippt auf Portugal als Europameister.
René Nemitz tippt auf Portugal als Europameister. © Johanna Wiening © Johanna Wiening

Damit das auch wunderbar funktioniert und sich sein Anspruch auf einen Stammplatz beim Bezirksligisten erfüllt, geht der Mittelfeldspieler, der aber auch außen einsetzbar ist, parallel zum Training sogar noch ins Fitnessstudio. „Ich finde das immer wichtig, dass man mit einem guten Körper in die Vorbereitung geht. Das tut dann auch richtig gut, wenn man zu den Fitteren gehört“, sagt der Jungspund des Jahrgangs 2000, der trotz des achtmonatigen Lockdowns das Fußballspielen kaum verlernt hat.

„Als ich hier zum ersten Training gekommen bin, da hat natürlich schon alles ein wenig gekribbelt. Einerseits aus Vorfreude, andererseits weil ich nicht so richtig wusste, was mich da erwartet. Ich dachte mir auch, dass ich gerade technisch echt was nachzuholen habe, aber so schlimm war es dann doch nicht“, sagt Nemitz und lacht.

Beim FCN traf er dabei neben Ex-Werne-Teamkollege Dennis Seifert auf lauter neue Gesichter, die ihn aber durch die Bank überzeugten. „Klar, das ist nach einer Woche immer noch sehr schwer zu beurteilen, aber es sah schon mal sehr gut aus. Die Jungs sind hier alle sehr motiviert und ich glaube, dass wir viel erreichen können.“ Auch von Coach Mario Plechaty, der eine der größten Gründe für den Wechsel in die Bezirksliga war, hält René Nemitz bereits viel: „Er ist einer, der zu seinem Wort steht. Das habe ich jetzt schon gemerkt. Er vertraut mir und meinen Stärken.“

Doch zwischen Fitnessstudio und dem Training beim FCN ist gerade noch ein anderes Event ganz präsent für Nemitz. „Man kann schon sagen, dass ich langsam richtig im EM-Fieber bin. Es ist einfach extrem geil, wenn den ganzen Tag irgendwo Fußball läuft“, so der Nordkirchener, der aber trotzdem nicht so ganz weiß, was er von der deutschen Mannschaft halten soll.

„Ich habe immer wieder gesagt, dass wir entweder in der Gruppenphase ausscheiden oder mindestens bis ins Halbfinale kommen. Ich habe das Gefühl, dass beides gleich wahrscheinlich ist“, sagt er lachend und tippt durchaus überraschend die Mannschaft aus Portugal als Europameister.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Gebürtig aus dem wunderschönen Ostwestfalen zog es mich studienbedingt ins Ruhrgebiet. Seit ich in den Kinderschuhen stand, drehte sich mein ganzes Leben um Sport, Sport und Sport. Mittlerweile bin ich hierzulande ansässig geworden und freue mich auf die neuen Herausforderungen in der neuen Umgebung.
Zur Autorenseite
Nico Ebmeier

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.