Die Mannschaft, die Mario Plechaty beim FC Nordkirchen zusammengestellt hat, gefällt einem Leistungsträger besonders gut. © Matthias Henkel
Fußball

Leistungsträger des FC Nordkirchen: „Es macht extrem Spaß, in dieser Mannschaft zu spielen“

Er war zweifellos einer der besten Spieler der vergangenen Saison beim FC Nordkirchen. Und auch zur neuen Spielzeit zeigt sich der Bezirksliga-Sechser angriffslustig.

Drei Spiele, kein Sieg. Zumindest im ersten Moment wirkt die Vorbereitung des FC Nordkirchen noch nicht so richtig gelungen. Gerade dann, wenn bewusst wird, dass der Bezirksligist in der vergangenen Saison alle sieben Vorbereitungsspiele gewann. Für einen absoluten Leistungsträger ist das aber überhaupt kein Problem.

„Man muss sich dann auch immer einmal anschauen, gegen welche Gegner wir da gespielt haben. Gegen Brünninghausen und Kinderhaus bis zum Ende noch Chancen auf den Sieg zu haben, spricht schon für eine richtig gute Leistung. Auch, wenn Ende Niederlagen auf dem Zettel stehen“, erklärt Lars Rustige, Mittelfeldspieler beim FC Nordkirchen, die nicht ganz perfekten Ergebnisse der letzten Wochen.

Nur mit dem mauen 0:0 gegen Westfalia Wethmar war der Sechser wie die meisten anderen Nordkirchener nicht so wirklich zufrieden: „Man hat uns leider angemerkt, dass wir eine echt anstrengende Woche hinter uns hatten und dann nicht mehr wirklich 100 Prozent geben konnten. Wir trainieren aktuell vier Mal die Woche und dazu hatten wir auch mit dem Wethmarer Kunstrasen echt zu kämpfen.“ So gehörten am Schloßpark zuletzt 1000-Meter- und Acht-Minuten-Läufe immer wieder zu der Tagesordnung.

Lars Rustige (l.) kann den Saisonstart kaum abwarten.
Lars Rustige (l.) kann den Saisonstart kaum abwarten. © Nico Ebmeier © Nico Ebmeier

Dass sich das alles dann aber zum Saisonbeginn in knapp einem Monat ändert, ist sich der Bezirksliga-Kicker ganz sicher. „Man kann wirklich sagen, dass das Training natürlich extrem anstrengend ist, es aber richtig, richtig gut ist. Wir kommen auf den Platz und haben von Beginn an das Gefühl, dass wir uns alle sehr wohl fühlen“, so Rustige, der sich nun auf den nächsten echten Knallertest freuen kann. Am Sonntag reist der FCN um 15 Uhr nach Marl zum TuS 05 Sinsen (Schulstraße, Marl), immerhin Westfalenligist aus der Staffel 1.

„Man merkt schon, dass wir in den letzten Wochen alle noch so richtig zusammengewachsen sind. Nun hat man sich so ein bisschen eingegroovt und dann kann es richtig losgehen. Die Gegner müssen uns erst einmal schlagen“, sagt der Sechser, der zum Ende der vergangenen Saison durchaus kritisiert hatte, dass dieses echte Zusammenwachsen etwas abhandengekommen war.

„Es ist schon ein anderes Gefühl aktuell. Ich muss sagen, dass es mir extrem Spaß macht, in diesem Team zu spielen. Gerade die jungen Spieler machen einen super Eindruck, sind sie sehr bemüht und extrem hungrig“, lobt Lars Rustige und ist dann auch einfach froh, dass es in wenigen Wochen wieder richtig zur Sache geht.

„Bei den ersten Trainingseinheiten haben die Füße schon sehr gekribbelt. Wenn man da das erste Mal wieder die Anlage sieht und dann an den Ball tritt. Es kann gar nicht schnell genug wieder mit den Pflichtspielen losgehen.“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Gebürtig aus dem wunderschönen Ostwestfalen zog es mich studienbedingt ins Ruhrgebiet. Seit ich in den Kinderschuhen stand, drehte sich mein ganzes Leben um Sport, Sport und Sport. Mittlerweile bin ich hierzulande ansässig geworden und freue mich auf die neuen Herausforderungen in der neuen Umgebung.
Zur Autorenseite
Nico Ebmeier

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.