Mario Plechaty musste lange auf einen Verteidiger verzichten. © Sebastian Reith
Fußball

Mitspieler an Hinrunden-Aus von Nordkirchen-Verteidiger beteiligt: Unter Schmerzen zum Comeback

Bei einem Zweikampf verletzt sich ein Spieler des FC Nordkirchen schwer. Danach fällt er die komplette Bezirksliga-Hinrunde aus. An der Verletzung ist auch ein eigener Mitspieler schuld.

Es ist der 13. September 2020, die Fußball-Bezirksliga läuft noch und für den FC Nordkirchen ist am zweiten Spieltag Derbytime gegen Union Lüdinghausen. In der 89. Spielminute – der FCN führt in einer zähen Partie knapp mit 1:0 – kommt es zu einer folgenschweren Szene.

Ein Union-Stürmer rennt über den linken Flügel, verfolgt von einem Gegenspieler, direkt auf Nordkirchen-Außenverteidiger Thomas Eroglu zu. „Kurz bevor die beiden bei mir waren, foult einer von unseren den Lüdinghausen-Spieler und beide fallen in mich rein“, beschreibt Eroglu die Situation.

Unter starken Schmerzen muss der gelernte Mittelfeldspieler, der unter Trainer Mario Plechaty als Rechtsverteidiger aufläuft, ausgewechselt werden und die bittere Diagnose folgt ein paar Tage darauf: Bänderriss im Sprunggelenk – lange Pause für den Nordkirchen-Spieler.

Thomas Eroglu schon beim SV Herbern schwer verletzt

Es ist nicht das erste Mal in seiner Fußballer-Laufbahn, dass der Verteidiger länger ausfällt, wie Eroglu erzählt: „In Herbern hatte ich mein komplettes Knie zerstört und mit einem Knorpelschaden bin ich schonmal ein ganzes Jahr ausgefallen.“

Den Bänderriss konnte der Spieler in diesem Jahr deutlich besser wegstecken und trainiert sogar schon wieder.

Thomas Eroglu verletzte sich in der Bezirksliga-Partie gegen Union Lüdinghausen schwer. © Sebastian Reith © Sebastian Reith

„Kurz vor dem Lockdown habe ich wieder etwas mit dem Ball machen können“, sagt Eroglu. Das war Ende Oktober, also etwa sieben Wochen nach seiner Verletzung.

Spieler vom FC Nordkirchen halten sich fit

Aktuell ist das Fußballspielen und Trainieren für die Amateurvereine nicht erlaubt und die Spieler des FC Nordkirchen halten sich mit Joggen und Home-Training fit.

Auch Eroglu hat das Lauftraining wieder aufgenommen, auch wenn teilweise noch „unter Schmerzen“, die er aber einzuschätzen glaubt.

„Das Sprunggelenk ist wieder halbwegs genesen und das mit den Schmerzen dauert einfach, das kenne ich ja von meinen anderen Verletzungen“, sagt der Nordkirchen-Spieler.

Thomas Eroglu hat nach seiner Verletzung schon wieder etwas mit dem Ball trainiert. © Sebastian Reith © Sebastian Reith

Die vor dem Lockdown aufgrund von Verletzungen generell arg gebeutelte Mannschaft vom FC Nordkirchen um Trainer Mario Plechaty dürfte diese Meldung sicherlich freuen.

Über den Autor
Volontär
Ist passionierter und aktiver Sportler aus dem schönen Bergischen Land und seit 2011, ursprünglich wegen des Studiums, im Ruhrgebiet unterwegs. Liebt die Kommunikation mit Menschen im Allgemeinen und das Aufschreiben ihrer Geschichten im Speziellen.
Zur Autorenseite
Janis Czymoch

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.