Der Aufstieg wird nur über den FC Nordkirchen II gehen. © Henkel
Meinung

Nach einem Fünftel der Spiele: Trio um FC Nordkirchen und Werner SC macht Aufstieg unter sich aus

Gerade einmal sechs Spieltage haben die meisten Mannschaften in der Kreisliga B absolviert. Dennoch ist das Rennen so gut wie entschieden, meint unser Autor.

Zugegeben: Noch wird einige an Fußball in der Kreisliga B3 Münster gespielt. Wer aber den Aufstieg machen wird, ist schon jetzt so gut wie klar: Lediglich drei Mannschaften dürfen sich noch realistische Chancen auf den Aufstieg ausrechnen: Tabellenführer DJK GW Amelsbüren und die beiden Verfolger Werner SC II und FC Nordkirchen II. So hart es für einige andere Teams vielleicht klingt: Der Aufstiegszug ist für sie bereits abgefahren.

Denn der SC Capelle und der SV Südkirchen habe schon zu viele Punkte liegenlassen. Der SVS findet sich nach sieben Punkten aus sechs Spielen im unteren Mittelfeld wieder. Das Team wird sich vielleicht noch einige Plätze nach oben arbeiten können, mehr aber nicht.

SC Capelle ist wohl schon raus

Ähnlich sieht es beim SC Capelle aus. Die Schwarzgelben haben zwar die Hälfte ihrer Spiele gewonnen, aber ebenfalls schon zu viele Federn gelassen. Mit einer Aufholjagd, in der der SCC einen Sieg nach dem anderen einfährt, ist trotz der aktuellen Gewinnserie von drei Spielen nicht zu rechnen. So hart es klingt: Der Aufstieg war nach dem einen Punkt aus den ersten drei Partien schon verspielt.

Bleibt noch das Spitzentrio. Am besten im Rennen liegt die DJK Amelsbüren, die noch verlustpunktfrei ist. Allerdings hat die DJK erst gegen einen Gegner der oberen Tabellenhälfte gespielt, was den Verfolgern Mut machen könnte.

Der Werner SC II ist noch ungeschlagen, ließ allerdings schon Punkte gegen Südkirchen liegen. Zudem kassierte der WSC im Schnitt pro Spiel zwei Gegentore. Nur wenn sich die Mannschaft hier verbessert, kann sie noch um den Aufstieg mitreden.

FC Nordkirchen II in Lauerstellung

In dritter Position lauert der FC Nordkirchen II, wie Amelsbüren ebenfalls noch verlustpunktfrei. Der FCN II besticht besonders durch seine Effizienz, siegte erst einmal mit mehr als zwei Toren Unterschied.

An diesem Trio wird kein Weg vorbeiführen. Und vermutlich wird die Entscheidung in den Spielen untereinander fallen – Spannung ist jedenfalls garantiert.

Über den Autor
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite
Matthias Henkel

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.