Die Basketballerinnen des FC Nordkirchen sind zurück im Trainingsbetrieb. © Jura Weitzel (A)
Frauen-Basketball

Nordkirchens Basketballerinnen sind zurück im Training – bis zum Liga-Auftakt vergehen Monate

Die Basketballerinnen des FC Nordkirchen sind nun seit knapp zwei Wochen wieder im Trainingsbetrieb. Bis sie aber wieder in der Liga starten dürfen, vergehen mehrere Monate.

Erst kam Corona, dann die Sommerferien: Bis die Basketballerinnen des FC Nordkirchen wieder spielen durften, verging einige Zeit. Doch während sie nun wieder den ganz normalen Trainingsbetrieb aufnehmen konnten, dauert der Ligastart noch mehrere Monate.

Seit vergangener Woche befinden sich die Spielerinnen wieder im ganz normalen Trainingsrhythmus mit Training am Montag und Donnerstag. „Wir sind froh zurück zu sein“, sagt Trainerin Stefanie Benting. Lange war die Pause bei den Hallensportlern, länger als bei Fußballern und anderen Sportarten, die im Freien gespielt werden können.

Liga-Start verschoben

Nun können die Basketballerinnen aus Nordkirchen wieder unter den entsprechenden Rahmenbedingungen in die Halle. Das bedeutet, dass Umkleiden und Duschen noch nicht benutzt werden dürfen. Auch müssen wegen Corona, wenn möglich, die Abstandsregeln eingehalten und Spielgeräte und Hände vor dem Training desinfiziert werden.

Wegen der Pandemie hat sich auch der Ligastart deutlich nach hinten geschoben. Erst Mitte September wird der Spielplan für die Frauen-Bezirksliga erstellt, Anfang oder Mitte November geht es erst los. Bis dahin trainieren die Frauen erst mal. Für Benting ist die lange Phase bis zum Auftakt nicht negativ: „So haben wir nach der langen Pause einfach mehr Zeit zum Trainieren.“ Jetzt sei es erst mal wichtig, wieder in den Rhythmus hereinzukommen. Zumindest intern gibt es keine großen Veränderungen. „Wir gehen eigentlich mit einem unveränderten Kader in die neue Saison“, sagt die Trainerin.

Alles unter Vorbehalt

Schon vor den Sommerferien hätte das Team mit leichtem Lauftraining angefangen, außerdem sind die Spielerinnen laut Benting joggen gewesen und Fahrrad gefahren. Bis zum Ligastart sollen vielleicht noch Testspiele dazukommen: „Irgendwann wollen wir wieder in den Wettkampfrhythmus kommen. Die Option hallten wir uns natürlich offen.“ Druck möchte Stefanie Benting da aber weder auf sich, noch auf ihr Team ausüben: „Anderen Mannschaften in der Liga geht es ja genauso wie uns.“

Und außerdem müsse man aufgrund von Corona das alles sowieso unter Vorbehalt sehen: „Es kann auch sein, dass bis zum Liga-Start wieder alles zu ist.“

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
1993 in Werne geboren. Habe Geschichte und Religionswissenschaften an der Ruhr-Uni Bochum studiert. Seitdem ich 15 bin bei Lensing Media: Angefangen in der Lokalredaktion Werne, inzwischen fast nur noch als Freie Mitarbeiterin in der Stadtredaktion Dortmund.
Zur Autorenseite
Verena Schafflick

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt