Cyrill Akono steht vor dem Sprung in die 3. Liga. © Jürgen Weitzel
Fußball

Südkirchener Profi Cyrill Akono könnte bald in der 3. Liga auflaufen

Noch steht Cyrill Akono bei Mainz 05 unter Vertrag, wo er meist im Regionalliga-Team zum Einsatz kommt. Es steht ein Wechsel in die 3. Liga im Raum. Dort könnte er auf einen alten Bekannten treffen.

Fußball-Profi Cyrill Akono könnte bald eine Liga höher auflaufen. Der Südkirchener, der beim FSV Mainz 05 unter Vertrag steht und vornehmlich in dessen zweiter Mannschaft in der Regionalliga Südwest aufläuft, wird mit einem Drittligisten in Verbindung gebracht.

Demnach zeigt der VfB Lübeck Interesse, wie das Portal liga3-online.de berichtet. Derzeit trainiert Akono auf Probe bei den Hanseaten mit. Der 20-Jährige, der fußballerisch beim SV Südkirchen ausgebildet wurde, stand in dieser Saison in fünf Spielen der Regionalliga Südwest für die Rheinhessen auf dem Feld und erzielte ein Tor. An die Mainzer ist Akono vertraglich noch bis 2023 gebunden.

Schwierige Aufgabe für Cyrill Akono

Die Aufgabe, der sich Akono im Falle einer Verpflichtung durch den VfB Lübeck stellen würde, ist aber keine einfache. Der VfB ist das Schlusslicht in der 3. Liga und hat bereits fünf Punkte Rückstand (bei einem Spiel weniger) auf das rettende Ufer. Aus Lübecker Sicht könnte die Verpflichtung des Stürmers sinnvoll sein, schließlich stellen die Grün-Weißen die viertschwächste Offensive in der 3. Liga.

Akono, der seine ersten Schritte im Profi-Fußball bei Preußen Münster, dem Verein von Joel Grodowski und Dominik Klann, machte, könnte im Falle eines Wechsels auf einen anderen Südkirchener treffen. Dustin Willms läuft für den Lübecker Liga-Konkurrenten FSV Zwickau auf.

Kein direktes Duell zwischen dem VfB Lübeck und FSV Zwickau

Ein direktes Duell zwischen den beiden Stürmern, die im Sommer 2012 gemeinsam den Schritt aus der Jugend des SV Südkirchen zum VfB Waltrop wagten, wird es aber erst einmal nicht geben: Erst zum Jahresauftakt trafen die beiden Mannschaften aufeinander. Das Duell in Zwickau entschied Willms mit seinem FSV mit 2:1 für sich.

Zu einem direkten Aufeinandertreffen zwischen dem 20-Jährigen Akono und dem ein Jahr älteren Willms könnte es dann erst am vorletzten Spieltag der 3. Liga kommen, wenn der VfB Lübeck den FSV Zwickau empfängt.

Über den Autor
Redakteur
Ist zum Studium ins Ruhrgebiet immigriert - und geblieben. Vielseitig interessiert mit einer Schwäche für Geschichten aus dem Sport, von vor Ort und mit historischem Bezug.
Zur Autorenseite
Matthias Henkel

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.