14-Jährigen krankenhausreif geschlagen

Losbergschule

Ein 14-jähriger Schüler der Losbergschule wurde am Freitagvormittag schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Vier syrische Mitschüler (12, 13, 14, 16) hatten ihn verprügelt. Ein Streit sei der Schlägerei vorausgegangen.

STADTLOHN

30.10.2015, 18:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Den genauen Hergang konnte die Leitstelle der Polizei am Freitagabend nicht schildern. Vor Montag sei mit einer offiziellen Stellungnahme der Polizei nicht zu rechnen. Die Beamten bestätigten lediglich den Einsatz an der Stadtlohner Hauptschule. "Die Rettungswagenbesatzung hatte die Polizei gegen 10 Uhr alarmiert", sagte Christoph Kortenhorn von der Leitstelle.

Strafverfahren eingeleitet

Zwei Streifenwagen rückten an, die Besatzungen konnten die vier Jugendlichen als Täter ausmachen und zu ihren Eltern bringen. "Das ist ein ganz normales Verfahren bei Jugendlichen", erklärte Kortenhorn.

Gegen die vier Jugendlichen ist nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet worden, da sie gemeinschaftlich auf den 14-jährigen Mitschüler eingeprügelt haben sollen. Die Kripo Ahaus hat nun die Ermittlungen aufgenommen.

Lehrer griffen ein

Schulleiterin Birgit Kentrup bestätigte am Freitagabend im Gespräch mit der Münsterland Zeitung, dass es in der großen Pause zu dieser Auseinandersetzung auf dem Pausenhof gekommen ist. "Was genau vorgefallen ist, kann ich jetzt noch nicht sagen. Wir werden am Montag versuchen, die Angelegenheit zusammen mit der Polizei, der Stadt und den Sozialarbeitern aufzuklären", so Kentrup.

Die Lehrer, die den Vorfall auf dem Schulhof bemerkt haben, seien sofort dazwischengegangen und ihrer Aufsichtspflicht nachgekommen, so Kentrup. Bevor der Unterricht fortgesetzt wurde, sei mit allen Schülern in ihren Klassen über Vorfall gesprochen worden.

Lesen Sie jetzt