Baderinnerungen: Ernst Honermann blickt in der alten Badeanstalt im Keller der Marienschule in eines der sechs Badewannenräume.
Baderinnerungen: Ernst Honermann blickt in der alten Badeanstalt im Keller der Marienschule in einen der sechs Badewannenräume. © Stefan Grothues
Badeanstalt

Als die Stadtlohner noch kein Bad hatten: Brausen im Keller der Marienschule

Samstag ist Badetag. Dieser Satz galt schon, als die Stadtlohner zuhause noch gar kein eigenes Bad hatten. Was für ein Fortschritt war da die Warmwasserbadeanstalt. Eine Spurensuche.

Im Keller der alten Marienschule schlummert noch die längst vergessene Welt der öffentlichen Warmwasserbadeanstalt. 1950 wurde sie frisch gekachelt in Betrieb genommen, 1980 versiegten die Brausen und Badenwannenzuläufe für immer. Doch die Relikte einer vergangenen Hygiene-Ära sind noch immer im Keller zu sehen.

Brausen stand auf dem Stundenplan

Zuhause gab es nur eine Zinkwanne in der Küche

„Jedem Deutschen wöchentlich ein Bad“

Über den Autor
Redakteur
Vor Ort und nah dran für den Leser, hört gerne auch die andere Seite
Zur Autorenseite
Stefan Grothues

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.