Alte Schätzchen bewundert

Oldtimertreffen

Oldtimer zu fahren ist schon ein außergewöhnliches Hobby. Am Sonntag hatten Karin und Thomas Höing, die in ihrem Museum an der Ardennestraße eine große Anzahl Modellautos der Marke Siku zeigen, Automobilkenner aus Hameln zu Gast, die sich diesem Hobby verschrieben haben.

STADTLOHN

von Von Susanne Dirking

, 11.04.2011, 11:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Oldtimer-Freunde mit einer Mercedes-Limousine.

Die Oldtimer-Freunde mit einer Mercedes-Limousine.

Diese hatten dort Gelegenheit, ihre sorgfältig gepflegten alten Schätzchen vorzustellen. Zu sehen war ein flotter VW-Käfer, der im Juni 1965 nach Katrineholm in Schweden ausgeliefert und noch bis vor zwei Jahren gefahren wurde. Daneben glänzte eine schwarze Mercedes-Limousine, Baujahr 1958, die schon auf den Highways Nordamerikas unterwegs war und seit zehn Jahren im Besitz eines Hamelner Automobilfreundes ist. Forst-, Feuerwehr- und Landfahrzeuge gab es drinnen zu bestaunen, ja sogar Omnibusse, Jets, Helikopter und Schneepflüge in Miniaturausgabe mit dem nötigen Zubehör wie Fernsteuermodule und Bausätze für Wagenremisen. Im Café des Siku-Museums konnte bei Kaffee und Kuchen gefachsimpelt werden. Für Sportwagenfans bot die Ausstellung etwas ganz Besonderes: In Originalgröße einen Aztec aus dem Jahr 1988 in schnittigem Design – dieser ist noch bis Anfang Mai im Stadtlohner Siku-Museum zu sehen.

Lesen Sie jetzt