Andreas Pieper bleibt Vorsitzender der CDU Stadtlohn

STADTLOHN Über 40 Christdemokraten kamen jetzt in der Gaststätte Döbbelt im Breul zusammen, um einen neuen Vorstand zu wählen. Während der Stimmauszählung sprach der CDU-Kreisvorsitzende Jens Spahn MdB.

19.03.2009, 18:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Andreas Pieper bleibt Vorsitzender der CDU Stadtlohn

Der Kreisvorsitzende Jens Spahn MdB (5. v.l.) und Bürgermeister Helmut Könning (7.v.l.) gehörten zu den ersten Gratulanten, die Hendrik Hardeweg, Thea Robert, Willy Gertz, Marie-Theres Dücker, Andreas Pieper, Ludger Konrad und Reinhard Könning (v.l.n.r.) vom geschäftsführenden CDU-Vorstand viel Erfolg bei der Parteiarbeit wünschten.

Turnusgemäß fanden jetzt die Neuwahlen zum CDU-Vorstand in Stadtlohn statt. Andreas Pieper begrüßte als Stadtverbandsvorsitzender über 40 Christdemokraten im Saal Döbbelt am Breul. Nach seinem Rechenschaftsbericht und den obligatorischen Zahlen zur Anzahl von Frauen und jungen Leute im Stadtverband übernahm Kreisgeschäftsführer Eckart Ballenthin die Versammlungsleitung und führte durch die Neuwahlen. In den kommenden beiden Jahren wird Andreas Pieper weiterhin dem Stadtlohner CDU-Vorstand vorsitzen, er wurde mit 100 Prozent der abgegebenen Stimmen gewählt. Ihm zur Seite stehen als Stellvertreter Marie-Theres Dücker und Ludger Konrad. Den geschäftsführenden Vorstand vervollständigen Reinhard Könning als Schriftführer (Stellvertreter Willy Gertz), Thea Robert als Mitgliederbetreuerin, Hans Pohlmann, der die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit übernimmt (Stellvertreter Anna Klokow und Hendrik Hardeweg), sowie 16 Beisitzer (Marion Ballenthin, Irmgard Gevers, Winfried Hamann, Martin Könning, Gerhard Küppers, Hermann Lensker, Maria Lepping, Karl-Heinz Pfaffe, Martin Räwer, Manfred Sczesny, Wilfried Steinhage, Helmut Stowermann, Hendrik Titz, Cäcilia Völker, Josef Wansing, Andreas Willemsen).

Während der Stimmauszählung berichtete Jens Spahn MdB aus der CDU-Bundestagsfraktion über die aktuelle Entwicklung in der Bundespolitik und über seine Arbeit als CDU-Kreisvorsitzender.

Lesen Sie jetzt