Der Traum von Tinyhäusern auf dem im Luftbild rot eingefärbten Grundstück ist ausgeträumt. Jetzt sollen dort Bungalows entstehen.
Der Traum von Tinyhäusern auf dem im Luftbild rot eingefärbten Grundstück ist ausgeträumt. Jetzt sollen dort Bungalows entstehen. © Geodaten Kreis Borken/dpa
Minihäuser

Bungalows statt Tinyhäuser: Minihaustraum ist vorerst ausgeträumt

Ist das Tiny House für Stadtlohn gestorben? Oder hat die Stadt die Sache nur nicht richtig angepackt? Darüber streitet die Politik. Sicher ist: An der Moltkestraße wird es keine Minihäuser geben.

Der Traum vom Tiny House in Stadtlohn ist ausgeträumt“, so formulierte es Dr. Markus Könning von der CDU in der jüngsten Ratssitzung. Otger Harks wählte noch deutlichere Worte: „Tiny House ist für Stadtlohn tot. Es passt einfach nicht zu Stadtlohn. Wir sollten bei bodenständigeren Planungen bleiben.“

Rieseninteresse schrumpfte schnell

Drei Bungalows statt vier Tinyhäuser

Vergabe der Grundstücke nach Stadtlohner Kriterien

„Wir haben Anfängerfehler gemacht“

Über den Autor
Redakteur
Vor Ort und nah dran für den Leser, hört gerne auch die andere Seite
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.