Coronavirus: Ein Teil der Losbergschüler geht wieder zur Schule

mlzCoronavirus

Vier Wochen war die Losbergschule geschlossen. Am Donnerstag sind die ersten Schüler wieder zum Unterricht gekommen. Sie müssen sich an einen komplett neuen Schulalltag gewöhnen.

Stadtlohn

, 24.04.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es war ein ganz besonderer erster Schultag an diesem Donnerstag: Nach viereinhalb Wochen Zwangspause wegen des Coronavirus hat auch an der Stadtlohner Losbergschule der Unterricht am Donnerstag wieder begonnen. Zumindest für die Schüler der zehnten Klassen.

„Viele von ihnen waren trotz der Wiedersehensfreude erst einmal von den neuen Verfahrensweisen überrascht“, erklärt Schulleiterin Birgit Kentrup im Gespräch mit unserer Redaktion. So wurden genaue Laufwege im Schulgebäude markiert. Auch sind nur noch bestimmte Ein- und Ausgänge oder Toiletten für die Schüler freigegeben. Alles Regelungen, um die strengen Vorgaben zum Schutz vor dem Coronavirus umzusetzen.

Abstandsregelungen in Erinnerung gerufen

„Einige haben auf dem Schulhof zu Beginn trotzdem noch die Abstandsregelungen vergessen“, sagt die Schulleiterin. Auch das werde sich aber in Kürze einspielen. Da ist sie sich sicher. „Wir haben die Schülerinnen und Schüler heute Morgen auf dem Schulhof begrüßt und ihnen die Regeln für die kommende Zeit klar gemacht“, erklärt Birgit Kentrup. Auch wurden Mundschutze verteilt. „Mit diesen Regeln und Umständen müssen sich nun alle identifizieren“, schildert sie.

Jetzt lesen

Gleichzeitig wurden die Lerngruppen drastisch verkleinert. Nur noch rund zwölf Schülerinnen und Schüler lernen gemeinsam. Bei rund 100 Schülern in der Jahrgangsstufe ein großer Planungsaufwand.

Schüler kommen mit mulmigem Gefühl zum Unterricht

Einige Schüler seien auch mit mulmigem Gefühl wieder in die Schule gekommen. Etwa weil sie zu Hause Verwandte in besonders gefährdetem Alter haben und sich davor fürchten, sie anzustecken. „Das haben sie mir heute morgen gesagt“, so die Schulleiterin weiter. Insgesamt sei die Stimmung an der Schule trotz allem gut gewesen.

Ab Freitag soll der Unterricht dann – mehr oder weniger – seinen gewohnten Gang gehen. „Vorläufig werden ja nur die Fächer Deutsch, Mathe und Englisch unterrichtet“, erklärt Birgit Kentrup. Vorläufig laufe die Planung an der Schule auch nur bis zum kommenden Donnerstag. Dann soll darüber beraten werden, ob weitere Klassen zum Unterricht zurückkehren.

Abwarten und auf die Prüfung vorbereiten

„Das müssen wir jetzt einfach abwarten“, sagt die Schulleiterin. Gleichzeitig beginne die Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen für die Zehntklässler.

Jetzt lesen

Positive Nachrichten hat sie aus den Schulbussen: „Der Schülerverkehr hat – soweit ich das von den Unternehmen mitbekommen habe – wohl gut funktioniert“, sagt sie.

Insgesamt sei es einfach schön, wieder Leben in der Schule zu haben.

Lesen Sie jetzt