Die fast 60 Jahre alte Kemper-Vase mit den drei Stadtlohner Paulusköpfen ist aus Bayern nach Stadtlohn zurückgekehrt. Gestaltet wurde die Vase vom Münsteraner Porzellanmaler Bernhard te Uhle mit dem Stadtlohner Paulus-Wappen.
Die fast 60 Jahre alte Kemper-Vase mit den drei Stadtlohner Paulusköpfen ist aus Bayern nach Stadtlohn zurückgekehrt. Gestaltet wurde die Vase vom Münsteraner Porzellanmaler Bernhard te Uhle mit dem Stadtlohner Paulus-Wappen. © Stefan Grothues
Sammlerglück

Ein Geschenk kehrt nach 57 Jahren aus Bayern zurück nach Stadtlohn

Ein bayrisch-westfälischer Zufall hat eine alte Vase nach Stadtlohn zurückgeführt. 1965 hatte sie ein Stadtlohner Unternehmer einem Erfinder in Bayern geschenkt. Heinz Garwer kannte beide.

Lokomotiven, historische Postkarten, alte Fotografien. Das Wohnzimmer von Heinz Garwer zeugt von dessen Sammlerleidenschaft. Natürlich dreht sich beim Gründer des Stadtlohner Eisenbahnmuseums vieles um die Geschichte und Geschichten rund um den Stadtlohner Bahnhof.

Unterschrift von Heinz Kemper wiedererkannt

Stadtlohn-Suche im Internet führte auf die Spur der Vase

Landmaschinenfabrik Kemper war Tüftler zu Dank verpflichtet

Über den Autor
Redakteur
Vor Ort und nah dran für den Leser, hört gerne auch die andere Seite
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.