Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auftakt nach Maß: Die Eröffnung des neuen Aldi-Marktes am Schützenweg lockte die Kunden in Scharen herbei. Für Standort und Ausstattung gab es viel Lob. Jetzt folgt der Aldi-Neubau am Breul.

Stadtlohn

, 13.05.2019 / Lesedauer: 3 min

Fast 200 Menschen standen am Montagmorgen schon vor acht Uhr Schlange vor dem neuen Aldi-Markt am Schützenweg. Sie alle wollten – angelockt von einer Losaktion – bei der Eröffnung des Marktes dabei sein. Marktleiter Kai Albers (32) und sein Team freuten sich. Ein breiteres Sortiment, eine höherwertige Ausstattung, breite Gänge, ein neues Lichtkonzept und Kundentoiletten sorgen für mehr Einkaufskomfort.

Fast 200 Kunden warteten schon vor Acht auf die Aldi-Eröffnung am Schützenweg in Stadtlohn

Der neue Aldi-Markt am Schützenweg © Stefan Grothues

Den Eröffnungskunden gefiel‘s, so wie Gisela Plate, ihrer Tochter Stefanie Hübing-Plate und Enkelkind Jonar. „Der Markt ist sehr gut sortiert, sehr übersichtlich und sehr schön geworden. Vor allem aber liegt er auch verkehrsgünstiger. Jetzt müssen wir Wenningfelder nicht mehr so umständlich über viele Kreisverkehre bis zum Aldi fahren“, sagt Stefanie Hübing-Plate.

Neue Abbiegespur für den Aldi

Eigens für den Aldi-Markt wurde an der Vredener Straße eine neue Linksabbiegespur zum Schützenweg geschaffen. „Gut dass die lange Umbauzeit jetzt vorüber ist“, freute sich am Montag Aldi-Kundin Martina Resing. „Die Wenningfelder mussten in den letzten Monaten viele Umwege fahren.“

Fast 200 Kunden warteten schon vor Acht auf die Aldi-Eröffnung am Schützenweg in Stadtlohn

An der Vredener Straße wurde eigens neue Linksabbiegespur zum Schützenweg geschaffen. © Stefan Grothues

Am Dienstag lief der Verkehr trotz des erhöhten Aufkommens flüssig. Nur manche Radfahrer müssen sich noch an die korrekten Wege gewöhnen.

Nun auch zu Fuß zum Einkauf

„Ich kann jetzt auch mal schnell zu Fuß einkaufen gehen“, freut sich Irmgard Heming, die an der Wessendorfer Straße lebt. Noch ist die rüstige 83-Jährige oft mit dem Fahrrad unterwegs. „Aber wenn ich mal nicht mehr so gut kann, dann sind es von mir zuhause gerade einmal 100 Meter bis hierher.“

Fast 200 Kunden warteten schon vor Acht auf die Aldi-Eröffnung am Schützenweg in Stadtlohn

Irmgard Heming (83) freute sich über den jetzt kurzen Weg zum Discounter. © Stefan Grothues

Ein schneller Einkauf ist aber am ersten Tag im neuen Aldi-Markt nicht möglich. „Ich muss mich erst mal orientieren, wo alles liegt“, sagt Irmgard Heming.

Mitarbeiter sind stolz

Das ganze Team um Marktleiter Kai Albers freut sich riesig über den Umzug in das moderne Gebäude.

Fast 200 Kunden warteten schon vor Acht auf die Aldi-Eröffnung am Schützenweg in Stadtlohn

Marktleiter Kai Albers mit seinen Mitarbeiterinnen Jessica Giunta (l.) und Heidi Banseberg. © Stefan Grothues

„Wir sind richtig stolz. Für den Umzug haben wir auch gerne mehr gearbeitet“, sagt Jessica Giunta. „Alle 13 Kolleginnen und Kollegen waren schon morgens früh zur Eröffnung da, auch wenn sie eigentlich erst zur Spätschicht hätten kommen müssen.“

Besonders für Wenningfelder ein Gewinn

Endlich haben auch die Wenningfelder einen Discounter in der Nähe. „Zum Großeinkauf sind wir bislang oft nach Vreden gefahren“, sagt Martina Resing.

Fast 200 Kunden warteten schon vor Acht auf die Aldi-Eröffnung am Schützenweg in Stadtlohn

Martina Resing freut sich über den neuen verkehrsgünstig gelegenen Aldi am Schützenweg. © Stefan Grothues

„Jetzt aber liegt der Aldi so verkehrsgünstig auf dem Weg, dass sich sogar ein kleiner Einkauf für Frischeprodukte lohnt“, so die Mutter zweier Kinder und zeigt auf den Kohlrabi im Einkaufswagen. Was sie sonst noch gut findet: die breiten Gänge, und die kleinen Einkaufswagen für die Kinder.

Neubau bald auch am Breul

Der neue Aldi-Markt am Schützenweg verfügt über eine Verkaufsfläche von 1000 Quadratmetern, 200 mehr als am Südlohner Weg. Am alten Standort kauften täglich rund 900 bis 1000 Kunden ein.

Fast 200 Kunden warteten schon vor Acht auf die Aldi-Eröffnung am Schützenweg in Stadtlohn

Der neue Aldi-Markt am Schützenweg © Stefan Grothues

Am Schützenweg sollen es deutlich mehr werden. Als Nächstes steht der Aldi-Abriss und -Neubau am Breul auf dem Programm. „Wir hoffen auf eine Baugenehmigung im Juni. Dann wollen wir sofort loslegen“, heißt es dazu vonseiten des Investors.

Lesen Sie jetzt