Gänsemarkt an alter Stelle

20.09.2007, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Stadtlohn Der Platz an der Ecke Stegerstraße/Eschstraße soll "Gänsemarkt" heißen. Die Besitzer der anliegenden Geschäfte schlugen dies dem Haupt-, und Finanzausschuss der Stadt vor. Der Name soll als Marke etabliert werden, um als Werbegemeinschaft "Gänsemarkt" höhere Kundenresonanz erzielen.

Die CDU und die FDP stimmten dem Vorschlag zu. Immerhin sei die Nutzung der Fläche als Umschlagplatz für Gänse historisch belegt. Zusätzlich wurden die Alternativvorschläge "Gänsehook" und "Gänseecke" in die Diskussion gebracht. Die Anwohner müssten jedoch keine Änderung ihrer Postanschrift befürchten - die Änderung ist nicht postalisch gemeint.

Von der SPD und der UWG wurden Bedenken geäußert. Neben dem Marktplatz solle nicht noch ein weiterer "Markt" geschaffen werden. Dies könne zu Verwirrungen ortsfremder Besucher führen. Die CDU sah das jedoch nicht so, da der Name lediglich als Marke einer Werbegemeinschaft fungiere. Schließlich verzichtete der Ausschuss auf eine Entscheidung, weil es nicht um eine formelle Namensänderung geht. Er nahm die Idee der Anwohner wohlwollend zur Kenntnis. alh

Lesen Sie jetzt