„Herbst“ mit viel Sonne, Musik und Einkaufslaune

Stadtlohner Herbst

„Stadtlohn lohnt sich“ – dieses Motto galt am Wochenende für Besucher und Einzelhändler. Das sonnige Wetter lockte Tausende in die City.

STADTLOHN

, 24.09.2017, 18:27 Uhr / Lesedauer: 2 min

Beim „Stadtlohner Herbst“. Die Herbstsonne verwöhnte alle mit ihren Strahlen und lockte zahlreiche Ausflügler von nah und fern in die Töpferstadt. Am Samstagnachmittag hatten die Käufer die Gelegenheit, sich an der Stempelaktion der Stadtlohner Einzelhändler zu beteiligen und sich dafür im eigens vom SMS-Stadt-Marketing-Stadtlohn eingerichteten Marktcafé Kaffee und Kuchen zu gönnen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Bilder vom Stadtlohner Herbst

Stadtlohn feiert die goldene Jahreszeit. Am Wochenende tummelten sich Tausende von Besuchern beim Stadtlohner Herbst in der Innenstadt.
24.09.2017
/
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Am Stand des Lionsclubs durften gegen eine Spende verschiedene Weine probiert werden – für den guten Zweck.© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Schwungvolle Rhythmen brachten diese Musiker mit nach Stadtlohn.© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Bilder vom Stadtlohner Herbst© Foto: Anne Rolvering
Schlagworte Stadtlohn

Die Plätze in und vor den Cafés und Eisdielen in Stadtlohns guter Stube waren auch am Sonntag sehr begehrt. Nach der Shopping-Tour und dem Bummel durch die Straßen der Innenstadt bot sich dort Entspannung und der Blick auf die Besucher, die von einer Attraktion zur nächsten schlenderten. Verkaufs- und Infostände lockten mit einem vielfältigen Angebot und mehrere Vereine und Einrichtungen sorgten für das Rahmenprogramm.

Weinprobe gegen Spende

Am Stand des Lionsclubs durften gegen eine Spende verschiedene Weine probiert werden – der Erlös ist für die Anschaffung eines Spiel- und Erlebnismobils des Stadtlohner Jugendwerks bestimmt. Alle Bücher-Liebhaber wurden beim großen Bücherbasar der Fördervereine der Fliednerschule und Hilgenbergschule fündig.

Die Treckergruppe aus Büren stellte ihre Oldtimer aus und bot die Möglichkeit, das Lenkrad in die Hand zu nehmen. Für Aufmerksamkeit sorgte Kiepenkerl Herbert Hörbelt mit seiner Ehefrau Karin. In ihrer Tracht verteilte das Ehepaar Hörbelt Eier und Äpfel an die Besucher.

Kaninchen und Kultur

Ein großer Anziehungspunkt war wieder der Stand des Kaninchenzuchtvereins W 160 Stadtlohn. „Bei uns ist immer viel los. Wir kommen jedes Mal zum Stadtlohner Herbst. Da können wir gleichzeitig Werbung für unsere Ausstellung machen“, sagte Paul Honermann.

Ronja Duesmann von der Jugendgruppe sah währenddessen zu, wie Matthis versuchte, ein Kaninchen mit einer Möhre zu füttern. Ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm bot sich außerdem beim „Fest der Kulturen“ mit Tanz und Informationen.

Menschenrechtsquiz

Schüler der Losbergschule ermunterten die Besucher ein paar Meter weiter, sich an ihrem „Menschenrechts-Quiz“ zu beteiligen. Sie machten darauf aufmerksam, dass sie eine „Schule ohne Rassismus“ sind. Die Kinder genossen die Spielmöglichkeiten beim Jugendwerk, am Stand des DRK, in einer Hüpfburg oder im Riesentrampolin, mit einem guten Blick über das lebhafte Treiben in der Innenstadt.

Eine Runde im Karussell durfte natürlich nicht fehlen. Für temperamentvolle musikalische Unterhaltung sorgten „Dokters` Swingende Infuustoeters“ und „Windkracht 11“ aus den Niederlanden. Schnell noch ein Eis auf die Hand und die Einkaufstaschen geschultert, so verließen zahlreiche Radler die proppevolle Innenstadt.

Lesen Sie jetzt