Hilfe ermöglicht Kirchbau

Lasia Tuolu

Die Arbeiten am neuen Gemeindezentrum in der ghanaischen Partnergemeinde von St. Otger, Lasia Tuolu, sind einen entscheidenden Schritt voran gekommen. Auch aus Stadtlohn ist das Vorhaben unterstützt worden.

STADTLOHN

von von Thorsten Ohm

, 11.03.2011, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das neue Dorfgemeinschaftshaus für Lasia Tuolu hat sichtbare Formen angenommen. Aus Stadtlohn wurde der Bau in den vergangenen Jahren mit Mitteln in Höhe von 15 000 Euro aktiv unterstützt.

Das neue Dorfgemeinschaftshaus für Lasia Tuolu hat sichtbare Formen angenommen. Aus Stadtlohn wurde der Bau in den vergangenen Jahren mit Mitteln in Höhe von 15 000 Euro aktiv unterstützt.

Damit waren die Voraussetzungen erfüllt, um mit dem Bau des Dorfgemeinschaftshauses beginnen zu können. Der erste Spatenstich erfolgte im Jahr 2007. Schrittweise ging es nun voran: Im Jahr darauf konnten die Fundamente erstellt werden, im Jahr 2009 zogen die Bauhandwerker die erste Mauern hoch. Zeitgleich gab es von missio noch einmal einen Zuschuss von 35000 Euro, ebenso floss der restliche aus Stadtlohn vorgesehene Anteil. Eine besondere Herausforderung stand nun im vergangenen Jahr an: Eigentlich sei eine Dachkonstruktion aus Holz geplant und auch berechnet worden. Doch vor Ort war umdisponiert worden: Das Dach sollte aus Stahlträgern entstehen. Dafür wurde eine Firma aus dem 850 Kilometer entfernten Tema eingesetzt.

Lesen Sie jetzt