Ist es in Stadtlohner Straßen zu dunkel? SVS-Mitarbeiter haben nachgesehen

Es geht um geplanten Wohnungsbau auf dem ehemaligen Spahn-Gelände, um zu dunkle Straßen, um private Bauvorhaben und um die Anzahl der E-Ladestationen, wenn sich am Dienstag der Umwelt- und Bauauschuss trifft.

Der Umwelt- und Bauausschuss tagt am Dienstag, 4. Mai, ab 17 Uhr unter Einhaltung der Corona-Regeln in der Stadthalle. Zuschauer sind willkommen.

Zunächst werden die Ergebnisse der Straßenbegehung im Dunkeln zur Überprüfung der Leuchtkraft der LED-Straßenlaternen vorgestellt. Am 18. März, so heißt es in der Sitzungsvorlage, hat eine Befahrung der Straßen in Stadtlohn stattgefunden, bei der die Beleuchtungssituation vor Ort beurteilt werden sollte.

Ist es in manchen Straßen zu dunkel?

Mitarbeiter der SVS-Versorgungsbetriebe hätten die Anregungen der Fraktionen aufgenommen, sie werden in der Sitzung ihre Lösungsansätze vorstellen.

Danach geht es um eine Anfrage der FDP-Fraktion zur Nutzung von E-Ladestationen im Stadtgebiet, über die Auskunft erteilt werden soll. Außerdem werden die geplanten Straßenerneuerungs- und Kanalsanierungsarbeiten für den zweiten und dritten Bauabschnitt des Beethovenrings vorgestellt, die Stadt plant in diesem Jahr die Erneuerung des Beethovenrings von dem Haus 50 bis Molkereiweg.

Als weitere Beratungspunkte stehen Satzungs- und Bebauungsplanänderungen auf der Tagesordnung. Die Stadtverwaltung schlägt vor, die Planungen für ein Einfamilienhaus in der Bauerschaft Hundewick abzulehnen, weil die 1.250 Quadratmeter große Fläche, auf der es geplant ist, außerhalb des Geltungsbereiches der Außenbereichssatzung liegt.

Wohnungen auf ehemaligen Spahn-Gelände

Des Weiteren geht es um die ehemalige Parkplatzfläche der Firma Spahn: Der Eigentümer plant dort im nördlichen Teilbereich eine kleinteilige Einfamilienhausbebauung und im südlichen Bereich drei Mehrparteienhäuser. Die Pläne für den „Bebauungsplan Kreuzwegstraße“ lagen zwei Wochen zur Stellungnahme aus, nun wird sich der Bauausschuss mit den Eingaben der Anlieger befassen.

Die vollständigen Tagesordnungen sowie die Sitzungsunterlagensind im öffentlichen Ratsinformationssystem einzusehen.