Jetzt ist die Meinung der Stadtlohner gefragt

Einzelhandelskonzept

STADTLOHN Was gilt als Innenstadt – und wo sind entsprechende Läden und Märkte zulässig? Dies sind Fragen, dessen Antworten im Einzelhandelskonzept festgelegt werden sollen. Jetzt ist die Meinung der Stadtlohner gefragt.

15.10.2009, 16:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Welche Geschäfte gehören in die Innenstadt? Diese Fragen beantwortet das Einzelhandelskonzept, das ab nächste Woche zur Einsicht im Rathaus ausliegt.

Welche Geschäfte gehören in die Innenstadt? Diese Fragen beantwortet das Einzelhandelskonzept, das ab nächste Woche zur Einsicht im Rathaus ausliegt.

Weiterhin hat der Rat im September beschlossen, dass sich auch die Einwohner der Töpferstadt mit dem Entwurf des Einzelhandelskonzeptes beschäftigen sollen: Eine Beteiligung der Bürger, der Träger öffentlicher Belange und der Nachbarkommunen solle durchgeführt werden. So wird der Entwurf zum Einzelhandelskonzept von Montag, 19. Oktober, bis zum 13. November im Rathaus, Markt 3, ausgelegt. Fragen beantworten die verantwortlichen Mitarbeiter der Stadtverwaltung oder leiten diese gegebenenfalls an das Büro CIMA GmbH aus Köln weiter, das mit der Erarbeitung des Einzelhandelskonzepts beauftragt worden war. Einwohner haben dann die Möglichkeit, schriftlich zu den Planungen Stellung zu nehmen.

Diese Stellungnahmen werden dann dem Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss am 17. November und dem Rat am 16. Dezember zur Abwägung vorgelegt – bevor der abschließende Beschlüsse zum Einzelhandelskonzept gefasst wird.   Ansprechpartner sind in Zimmer 29, Hermann Schmeink, Tel. (025 63)  8739, und in Zimmer 25 Wolfram Höltken, Tel. (025 63) 8717. Während der Öffnungszeiten, Montag bis Mittwoch von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr, Donnerstag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr und Freitag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr, oder außerhalb dieser Zeiten nach vorheriger Vereinbarung, kann der Entwurf zum Einzelhandelskonzept eingesehen werden.

Lesen Sie jetzt