Kaminbrand am Feldkamp hielt Feuerwehr in Atem

mlzFeuerwehreinsätze

Gleich zwei Alarmierungen beschäftigten die Feuerwehr am Sonntag. Direkt nach einem Kurzeinsatz in einer Tischlerei in Almsick eilten die Feuerwehrleute zum Feldkamp. Dort brannte ein Kamin.

Stadtlohn

, 24.02.2019, 14:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dichter Rauch stieg am Sonntag gegen 12 Uhr über einem Wohnhaus am Feldkamp in den Himmel. Als die alarmierte Feuerwehr am Einsatzort eintraf, konnten die Feuerwehrleute erst einmal aufatmen: Menschen waren nicht in Gefahr. „Die Bewohner des Hauses hatten sich bereits in Sicherheit gebracht“, berichtet Markus Vennemann von der Feuerwehr. Ursache des Rauchs war ein Kaminbrand. Der kann entstehen, wenn sich im Schornstein abgelagerter Ruß aus unvollständiger Verbrennung oder kondensierter Holzteer entzünden.

Löscharbeiten dauerten zwei Stunden

Die Löscharbeiten nahmen fast zwei Stunden in Anspruch. Vennemann: „Das ganze Haus war verraucht. Die Feuerwehrmänner mussten mit schwerem Atemschutz vorrücken.“ Zur Brandbekämpfung von außen wurde auch die Drehleiter eingesetzt. Auch ein Schornsteinfeger wurde zur Unterstützung hinzugezogen.

Rauch in Tischlerei in Almsick

Bereits gegen 11.20 Uhr war die Feuerwehr nach Almsick ausgerückt, weil es dort in einer Tischerlei eine Rauchentwicklung gab. „Es handelte es sich aber nur um einen Defekt in der Heizungsanlage“, so Markus Vennemann. Nachdem die Feuerwehr die Lage mit einer Wärmebildkamera sondiert hatte, konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken.

Lesen Sie jetzt