Kanuten aus Stadtlohn erpaddeln den Rhein

Freizeit-Abenteuer

Kanuten aus Stadtlohn haben eine Herausforderung gemeistert: Die Gruppe hat den Rhein komplett abgepaddelt – 1039 Kilometer an 20 Tagen.

STADTLOHN

18.10.2011, 15:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sechs Kanuten aus Stadtlohn haben sich erfolgreich der Herausforderung gestellt, den Rhein komplett zu erpaddeln.

Sechs Kanuten aus Stadtlohn haben sich erfolgreich der Herausforderung gestellt, den Rhein komplett zu erpaddeln.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So erlebten die Stadtlohner Kanuten den Rhein

Kanuten aus Stadtlohn haben in mehreren Etappen über vier Jahre verteilt den Rhein vollständig er-paddelt.
18.10.2011
/
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Sechs Kanuten aus Stadtlohn haben sich erfolgreich der Herausforderung gestellt, den Rhein komplett zu erpaddeln.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
An der Nordsee paddelnd angekommen (von links): Dieter Völkering, Martin Brockherde, Walter Schmittmann, Marc Schmittmann und Michael Terliesner.© Foto: privat
Schlagworte

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So erlebten die Stadtlohner Kanuten den Rhein

Kanuten aus Stadtlohn haben in mehreren Etappen über vier Jahre verteilt den Rhein vollständig er-paddelt.
18.10.2011
/
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Sechs Kanuten aus Stadtlohn haben sich erfolgreich der Herausforderung gestellt, den Rhein komplett zu erpaddeln.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
Das Paddeln auf dem Rhein bescherte den Kanuten aus Stadtlohn viele unterschiedliche Herausforderungen - aber auch unvergessliche Momente.© Foto: privat
An der Nordsee paddelnd angekommen (von links): Dieter Völkering, Martin Brockherde, Walter Schmittmann, Marc Schmittmann und Michael Terliesner.© Foto: privat
Schlagworte

Im Jahr 2008 nahm sich die Gruppe die erste Etappe von Neuwied bis Wesel über 205 Kilometer vor – geprägt durch Landschaft des Siebengebirges und später von Köln und der Industrieregion. Ein Jahr später paddelten die Stadtlohner von Speyer, geendet in Neuwied. Während dieser Tour war nicht nur das Industriegebiet bei Wiesbaden und Ludwigshafen zu sehen, sondern auch zahlreiche Weinberge.

Im Jahr 2010 ging es an die Strecke vom Bodensee bis Speyer vorgenommen – gesäumt von circa 25 Hindernissen wie Kraftwerken auf der Schweizer Seite und Schleusen, die die Kanuten zusammen mit der Berufsschiffahrt passieren durften. Der Rheinfall in Schaffhausen brachte sechs Kilometer Umtragestrecke über schmale Wanderwege mit Steigung und Gefälle mit sich – das forderte nicht nur Tribut von den Füßen, sondern auch vom Bootswagen durch das enorme Gewicht der Kajaks. Jetzt stand die letzte Etappe von Wesel nach Hoog an. „Bei starkem Nebel haben wir teilweise gegen die Gezeiten gekämpft“, berichten die Teilnehmer. Je mehr sie sich Rotterdam näherten, umso größer wurden auch die Schiffe: „Die uns bekannten Binnenfrachter bis circa 3500 Bruttoregistertonnen wirkten neben den Hochseefrachtern wie Spielzeug.“ Das Ziel für das nächsten Jahre ist schon ins Auge gefasst: die Elbe von Nimburk in Tschechien bis zur Mündung nach Cuxhafen.

Lesen Sie jetzt