Bunt leuchtende Traktoren werden am Samstag durch Stadtlohn rollen. © Privat
Lichterumzug

Laternenfahrt: 50 weihnachtlich leuchtende Trecker rollen durch Stadtlohn

Stadtlohner sollten am Samstag die Augen offenhalten: Ein ungewöhnlicher Trecker-Treck wird unter weihnachtlichen Klängen einige Stunden kreuz und quer durch Stadtlohn rollen.

50 mit Lichterketten geschmückte Traktoren brechen am Sonntag zu einem leuchtenden vorweihnachtlichen Korso auf. Landwirte aus Stadtlohn und Umgebung wollen mit der Laternen-Treckerfahrt ein doppeltes leuchtendes Signal setzten.

„Es ist eine dunkle und unsichere Zeit“, sagt Wolfgang Krieger, einer der beteiligten Landwirte. Er meint damit nicht nur die dunkle Winterzeit, sondern vor allem die sich verschärfende Coronapandemie. „Die Laternenfahrt soll ein Zeichen der Ermutigung und Freude für alle Stadtlohner sein, ein echter Lichtblick.“

Der Treck startet am Samstag, 12. Dezember, um 17 Uhr. Wo, das geben die Landwirte nicht bekannt. „Wir wollen keine Menschenansammlungen in Coronazeiten“, sagt Wolfgang Krieger und appelliert gleichzeitig an alle Stadtlohner: „Bitte haltet die Coronaregeln ein und genießt die leuchtenden Trecker mit Abstand zueinander.“

Startpunkt und genaue Route werden nicht bekanntgemacht

Die Route des Umzugs führt über vier Stunden und 50 Kilometer quer durch die Stadtlohner Wohngebiete, sodass viele Stadtlohner Gelegenheit haben werden, die leuchtenden Traktoren zu bewundern. Wolfgang Krieger: „Es waren sehr viel mehr Bewerber da, aber wir haben den Umzug auf 50 Traktoren begrenzt, weil wir es nicht zu groß werden lassen wollten.“

Der Umzug soll aber nicht nur Mut machen, sondern gleichzeitig auch auf die Bedeutung der heimischen Landwirtschaft hinweisen. Wolfgang Krieger: „Wir wollen zeigen, dass wir auch noch da sind. Wir Landwirte schaffen die Versorgungssicherheit auf regionaler Basis.“

Über den Autor
Redaktion Ahaus
Vor Ort und nah dran für den Leser, hört gerne auch die andere Seite
Zur Autorenseite
Stefan Grothues

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt