Das Krankenhaus Maria-Hilf in Stadtlohn schließt.
Das Krankenhaus Maria-Hilf in Stadtlohn schließt. © Markus Gehring
Krankenhausschließung

Mit Videos: Große Veränderungen für Patienten und Krankenhausmitarbeiter

Die Krankenhäuser in Stadtlohn und Vreden werden bis zum Jahr 2025 geschlossen. Das Krankenhaus in Ahaus wird erweitert. Investiert wird überall, insgesamt über 90 Millionen Euro.

Auf Patienten und Krankenhausmitarbeiter in Stadtlohn, Vreden und Ahaus kommen große Veränderungen zu. Nach mehr als 150 Jahren werden die Krankenhäuser in Stadtlohn und Vreden geschlossen. Das hat das Klinikum Westmünsterland, zu dem die beiden Krankenhäuser gehören, am Donnerstagmorgen auf Personalversammlungen in Stadtlohn und Vreden sowie an allen anderen Klinikstandorten mitgeteilt.

Ziel: Maximal 20 Minuten bis zum Krankenhaus

Kündigungen sind nicht geplant

Investitionen für 77 Millionen Euro geplant

„Schmerzhafter, aber notwendiger Einschnitt“

Über den Autor
Redakteur
Vor Ort und nah dran für den Leser, hört gerne auch die andere Seite
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.